Skip to content

Podcastumzug von u1amo01 nach Klausgesprochen.de

Liebe Hörer!

Natürlich weiß ich, dass man sich u1amo01 nicht gut merken kann. Nach einer kurzen Twitterumfrage habe ich mich für den Vorschlag von Herrn Martinsen von den Feuilletönen entschieden:

Mein Podcast läuft ab sofort unter Klausgesprochen.de.

Die Feedadresse für Eure Podcatcher lautet dementsprechend
https://klausgesprochen.de/feed/mp3/.

Ich bitte um Entschuldigung für die Mühen, die durch den Umzug verursacht werden und hoffe, Ihr hört meinen Podcast auch weiterhin.

Mit freundlichem Gruß
Klaus

Wie kann ich Podcasts hören?

Viele Wege führen nach Rom.

Bild

Direkt auf der Webseite hören

Auf meiner Podcastseite gibt es dieses blaue Feld, hinter dem sich der Podlove-Web-Player verbirgt. Wenn man auf dieses Dreieck klickt (das man vom Cassettenrecorder oder DVD-Player etc. kennt), wird die Aufnahme direkt abgespielt. Also über die Lautsprecher oder Kopfhörer von Deinem Gerät.

Herunterladen und später hören

Über den Knopf "Dateien" kann man sich die Datei herunterladen und später anhören.

Über eine sog. Podcatcher-App des Mobiltelefons

Für alle Handys gibt es kleine Programme, sog. Podcatcher, mit denen man den Podcast über den Knopf rechts in der Seitenleiste abonnieren kann. Keine Panik, das kostet nix.

Bild
Bild
... hier bei Bedarf auf "Andere App" klicken
Bild

Je nach Podcatcher und Einstellungen werden automagisch neue Podcastfolgen nach Erscheinen auf das Handy geladen und man kann sie darüber abhören. Üblicherweise kann man dort einstellen, dass der Download nur über WLAN erfolgt. Oder manuell angestoßen werden muss.

Für Android-Telefone (oder einfacher: alle Nicht-iPhones) gibt es z. B. AntennaPod, PodcastAddict und das kostenpflichtige PocketCasts. Für iPhone gibt es z. B. Overcast und iCatcher.

Netter Podcatcher für kleines Geld: Pocket Casts

Nachdem ich schon Podcast Addict, Castbox und Antennapod ausprobiert habe, probiere ich gerade Pocket Casts aus.

Aus für mich unverständlichen Gründen hatte Antennapod aufgehört, neue Podcastfolgen automagisch herunterzuladen, sobald eine WLAN-Verbindung besteht. Weil ich das extrem lästig fand, habe ich mir für ein paar Dollar Pocket Casts installiert und bin bisher sehr zufrieden.

Übersichtlich und aufgeräumt, intuitiv bedienbar, funktioniert. Einziger Nachteil ist die neudeutsche ... äh ... englischsprachige Benutzeroberfläche. Schaun'wer mal.

Schlichter Podcatcher: Antennapod

Seit Februar hatte ich Castbox als Podcatcher im Einsatz, davor Podcast Addict.

Antennapod Jetzt bin ich über AntennaPod gestolpert. Hat mir auf Anhieb gefallen. Sehr übersichtlich, ziemlich genau nur die Funktionalität, die ich möchte – gefällt mir.

Bei der Gelegenheit: was erwarte ich von einem Podcatcher?

  • URL-Eingabemöglichkeit
  • Suchfunktion, die möglichst viele Verzeichnisse automagisch durchsucht, mindestens aber iTunes und fyyd.de
  • Abonnement für Podcasts
  • Automagischer Download neuer Abofolgen, sobald das Handy WLAN-Verbindung hat
  • Automatisches Löschen gehörter Folgen
  • Ausnahmefunktion / Favoriten um einzelne Folgen gezielt *nicht* zu löschen

Das bieten alle drei, wobei ich AntennaPod am einfachsten zu bedienen finde, gefolgt vom sehr mächtigen CastBox (das mir auch einiges "nach Hause zu telefonieren scheint" und schließlich PodcastAddict, in dem ich mich nie zurecht gefunden habe.

Podcasts hören mit CastBox

Logo PodcastAddict Erst seit Dezember nutze ich eine sogenannte Podcatchersoftware auf dem Smartphone. Davor hörte ich meine Lieblingspodcasts über die jeweilige Webseite oder habe sie mir heruntergeladen. Ziemlich fummelig.

Nach mehr als 2 Monaten mit Podcast Addict komme ich mit dem Programm immer noch nicht zurecht. Finde ich verwirrend und suche z. B. immer noch jedesmal nach der Funktion neue Podcasts zu abonnieren oder abzubestellen.

Logo CastBox In einer der letzten c't-Ausgaben ging es auch um Podcasts. Ich habe mir am Wochenende eines der gut bewerteten Programme heruntergeladen: CastBox. Damit komme ich viel besser zurecht. Schaun'wer mal.

Was mir außerdem entgegenkommt: über die CastBox-Webseite kann ich alles am Desktop verwalten. Ja, dazu ist ein Login nötig – wieder eine Datensammlung mehr ...