Skip to content

Verwünschtes Remakefieber

Zugegeben, den einen oder anderen Film davon werde ich vielleicht anschauen. Aber muss das wirklich sein?

»Ghostbusters« mit weiblichen Geisterjägern? Ahem. Noch ein Remake von »Ben-Hur«? Kann nur verlieren. »Die glorreichen Sieben«? Wir erinnern uns: im Original (das auch schon ein Remake eines Kurosawa-Films war) mit der unglaublichen Besetzungsriege Yul Brunner, Steve McQueen, James Coburn, Charles Bronson, Eli Wallach, Robert Vaugn, Brad Dexter und Horst Buchholz.

Am Unglaublichsten scheint mir die Neuverfilmung des Til-Schweiger-Films (!) »Honig im Kopf«. Die Rolle von Didi Hallervorden übernimmt ... Inspector Heller. Michael Douglas.

Das kann doch alles nicht wahr sein ...

Die Synchronsprecher der Stars

Tolle Sache: die Ausstellung Faces behind the voices bietet Portraits und Hörproben von 30 bekannten Synchronsprechern. Also die Stars sind bekannt, die Stimmen auch. Aber Namen und Gesichter? Fotografiert von Marco Justus Schöler.

Kostproben auf der Webseite Faces behind the voices, alle 30 Portraits sind on Tour auf großen Bahnhöfen zu erleben:

  • 04.05. - 12.05.2016 München Hauptbahnhof
  • 14.05. - 23.05.2016 Berlin Ostbahnhof
  • 01.06. - 13.06.2016 Lübeck Hauptbahnhof
  • 20.06. - 30.06.2016 Mannheim Hauptbahnhof
  • 05.07. - 13.07.2016 Frankfurt a.M. Hauptbahnhof
  • 18.07. - 28.07.2016 Kiel Hauptbahnhof
  • 30.07. - 08.08.2016 Bremen Hauptbahnhof
  • 11.08. - 21.08.2016 Braunschweig Hauptbahnhof

2017 soll es weitere Termine geben.

via Audible Hörbücher-Blog

Ab nächster Woche: Tarantinos The Hateful 8

Musik: Ennio Morricone! Kamera: Robert Richardson! Darsteller: Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Samuel L. Jackson, Walter Goggins.

Für die Filmfreaks: gedreht in UltraPanavision 70 (2,76:1). Das ist breiter als Cinemascope (2,35:1)! Und wurde zuletzt 1966 verwendet.

Ich finde es zwar schön, dass man alte Technik wiederbelebt. Allerdings passt es nicht mehr in die heutige Kinolandschaft, wo die Bildwände immer öfter im schmalen 1,85 : 1 Format gebaut werden. Wenn man den Film in so einem Multiplex im richtigen Seitenverhältnis vorführt, hat man oben und unten Streifen. Wie bei Spielfilmen auf alten Fernsehgeräten. Wobei man die schon beim Cincemascope-Format hat :-/

Andererseits gilt immer noch: je größer das Negativ, umso besser das Bild. Schaun'wer mal.

Die Preview am Mittwoch in der »Schauburg« ist wohl so gut wie ausverkauft :-(

Plakat

My heart will go on

Cover Er schrieb den grandiosen Sountrack für »Star Trek II – Der Zorn des Khan«, weil das gekürzte Budget für Jerry Goldsmith nicht mehr reichte ...

Er schuf die Musik für »Die Maske des Zorro« (Antonio Banderas), »Apocalypto«, »Titanic«, »Avatar«, »Apollo 13« und viele andere.

James Horner ist gestern mit seinem Flugzeug abgestürzt.

UltraPanavision 70?

Plakat Angeblich wird Quentin Tarantinos (»Django Unchained«, »Kill Bill«, »Inglourious Basterds«) nächster Western »The Hateful Eight« in 70mm gedreht. Mit seinem bewährten Kameramann, dem dreifachen Oscar-Preisträger Robert Richardson (für Oliver Stones »JFK – Tatort Dallas«, Martin Scorceses »Aviator« und »Hugo Cabret«) hoffe ich auf ganz, ganz großes Kino.

Erläuterung für die normalen Kinogänger: das angeblich dafür genutzte Verfahren UltraPanavision 70 bzw. MGM Camera 65 (»Ben Hur«, »Meuterei auf der Bounty«, »Khartoum«) wurde meines Wissens seit 1966 nicht mehr verwendet. Kameras und Objektive musste man vermutlich aus dem Museum holen. Oder wie auch immer der tiefste Lagerkeller bei Panavision heißt :-)

PS: Hier noch ein Link zum Vergleich verschiedener Filmformate.

PPS: Hatte ich erwähnt, dass ich mein Kinoblog im-kino-gesehen.de aus dem Bloggernirvana zurückgeholt habe?