Skip to content

Eisabfallgefahr

Am Bahnhof fotografiert mit der X100, um zu sehen, wie gut die Abbildungsqualität ist. Ich weiß, wenn man das wirklich ernsthaft machen will, muss man ein Stativ verwenden und nicht mal eben aus der Hüfte schießen ...

Foto Vorsicht! Eisabfallgefahr! | Fuji X100, Blende 5.6, 1/80, 200 ASA

Bildaussschnitt in voller Größe:

Foto

Erster Ausflug mit der X100

Am Wochenende hatte ich die X100 zum ersten Mal dabei. Weil ich mich als Analogfotograf bisher mit den Argumenten für Speicherung in jpg oder RAW nicht auseinandergesetzt habe, habe ich die Aufnahmen als jpg gespeichert. Auch sonst habe ich fast alles erst einmal in der Standardeinstellung belassen. Lediglich die ISO-Einstellungen habe ich auf ISO 200 und automatische Anpassung bis maximal 1600 ASA gestellt.

Auf Film hätte ich das folgende Bild mit einem Weitwinkelobjektiv gar nicht gemacht. Mit dem Digitaldingens habe ich einfach mal abgedrückt. Und bin überrascht, wie viele Details drin stecken. Oben das komplette Bild auf 540px Breite eingedampft, in der Mitte ein Ausschnitt in 100%-Größe. Unten dann ein Ausschnitt, den man im Internet als Bild gut verwenden könnte. Ich bin beeindruckt.

Hambacher Schloss Hambacher Schloss vom Sühnekreuz aus gesehen | Fuji X100

Hambacher Schloß Ausschnitt 100%

180 Jahre Marsch zum Hambacher Schloss 180 Jahre Marsch zum Hambacher Schloss, 27. Mai 2012
(für größere Ansicht anklicken)

Neues Spielzeug

Spielzeug für Erwachsene »Die Kamera sieht toll aus. Ist aber teuer.«
»Sieht man den Preisunterschied auf den Fotos?«
»Näh.«
»Dann würde ich eine billigere kaufen.«
Also habe ich sie bestellt und in Rekordzeit bekommen.

Kein Mensch braucht eine Fuji X100. Genau so wenig wie man einen Porsche braucht. Immerhin ist die Kamera billiger. Und hat eine bessere CO2-Bilanz.

Fuji X100 von innen betrachtet

Wer schon immer wissen wollte, wie die Fuji-X100-Kamera von innen aussieht: Taking Apart the Fuji X100

(Keine Panik. Der Besitzer hat das Ding nicht so gehaßt, dass er es zerschmettert hätte. Es ist auch kein Beitrag aus der Reihe Will it blend? Das gute Stück war bei einem Bootsausflug in Salzwasser gebadet worden. Sowas hält keine Elektronik aus.)

Danke an photokej.de für den Link :-)

Vor dem Amazon-mp3 download mit Ubuntu

... sollte man sich das Programm clamz installieren. Auf der alten Kiste mit Ubuntu 11.04 funktioniert das tadellos.

Wenn man sich durch die ganzen Dialoge Kaufen/Warenkorb/Kasse etc. geklickt hat, startet clamz automagisch, legt entsprechende Verzeichnisse unterhalb von Musik an und speichert die gekauften Titel dort. Prima!

Siehe Ubuntu-Wiki: Amazon MP3-Downloader. Wobei ich das nicht wie im Wiki beschrieben installiert habe, sondern einfach über das Ubuntu-Software-Center.

Licht, Zeit, Blende. Ende.

Im Märchenmarkt habe ich mir die Nikon Spiegelreflexboliden angeschaut. Nee, so einen Klotz will ich mir nicht ans Bein binden. Und eine Kompaktkamera mit einem endlosen Handbuch? Ich will fotografieren! Keinen Taschencomputer mit Uhrzeit, GPS, Gesichtserkennung, USA-Schnittstelle und Espressomaschine.

Wenn ich nach Schönheit und Einfachheit gehe, müsste ich eigentlich eine Zeiss Ikon nehmen. Also Plan B. Ich kenne jemanden, der mir vielleicht seine M6 ein paar Tage (Stunden?) ausleiht. Damit mache ich einen Film voll. Anschließend suche ich mir einen Laden, in dem ich zum Vergleich eine Zeiss Ikon in die Hand nehmen kann. Und dann schaun'wer mal.

Am Ende wird es vielleicht noch eine Bessa III. Mittelformat, ohne Wechselobjektiv. Mike hat sowas und ist damit schneller als ich mit der Spiegelreflex.