Skip to content

Chaos

Foto Chaosplatz

Profi-Tipp: Wenn man sich entschieden hat, seinen Kram auf eine andere Domain umzuziehen, sollte man das Knall auf Fall machen.

Sonst landet man wie ich im Chaos. Aktuell gibts das Blog hier unter u1amo01 und gleichzeitig mit ein paar ausgesuchten und auch einem neuen Beitrag auf klausgesprochen.de/blog.

Sigh.

Alles wird gut.

Meinungen gefragt: Mikrofontest

Auf der Suche nach dem bessern Klang, wieder einmal.

In meinem Kellerverlies habe ich üblicherweise einen sog. Reflexion Screen hinter dem Mikrofon, vor dem Mikrofon einen Poppschutz.

Der erste Teil der Aufnahme wurde so wie bisher gesprochen: direkt Richtung Mikrofon mit Poppschutz dazwischen und Reflexion Screen dahinter.

Der zweite Teil ist etwas weniger als 90 Grad am Mikrofon vorbei ohne Poppschutz, das Ende dann ohne den Reflexion Screen.

In der Nachbearbeitung kam wie üblich Compressor und Normalizer zum Einsatz.

Herunterladen als mp3-Datei (5 MB).

Hier ist der Link zum Kommentarfeld :-)

Podcastfolge 9: Die unglaublichen Fundstücke der Ms. Chen

Folge 9 meines Podcasts ist erschienen. Dieses Mal mit einer Kurzgeschichte von Sarah L. R. Schneiter.

Und einem Trailer zum Hörspiel »Der Hippokratische Eid«, bei dem ich eine der Hauptrollen hatte. Über die Entstehung des Hörspiels hatte ich hier im Blog eine Berichtsserie verfasst.

Audiobearbeitung: Plosive korrigieren

Als Podcaster sollte man das Sendegate Forum beobachten.

Dort habe ich ein ausgezeichnetes Tutorial zur Korrektur von sogenannten Plosiven gefunden (das sind Laute wie p, t und k, die gerne mal zu heftig ins Mikrofon »knallen«).

Die sauberste Lösung ist eine Neuaufnahme. Schneller geht die gezeigte Lösung. Einfach ausgedrückt: man verwendet nur für den Buchstaben einen Low-Cut-Filter, der Frequenzen unter ca. 100 Hz abschneidet.

Herzlichen Dank dafür an Dirk, der gleich eine ganze Latte an interessanten Podcasts produziert.