Skip to content

Neue Version von Serendipity

Logo s9y Von der besten Blogsoftware der Welt gibt es jetzt die neue Version 2.1, genau genommen 2.1.1, weil sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hatte, der im Handumdrehen gefixt wurde.

Es wurden viele Dinge verbessert, die der Normalbenutzer nicht direkt bemerkt. Dem dürften am ehesten die neu integrierten und prominent vorgestellten Themes Bartleby, Clean Blog, Next, photo, Skeleton und Timeline auffallen.

Die Umstellung lief wie gewohnt fast problemlos. Lediglich der bei mir für Themes und Plugins als Quelle eingestellte Server netmirror.org musste auf Github umgestellt werden (das ist im Spartacus-Plugin eingestellt).

Vielen Dank an alle Entwickler für diese schöne Software :-)

s9y 2.1 rc1

Logo s9y Wie jedermann im Handumdrehen aus dem Beitragstitel schließt, gibt es von der Blogsoftware Serendipity (s9y) von der Version 2.1 einen ersten Release Candidate (rc1).

Ich zitiere aus Chefentwickler Garvins Blogpost:

»We feel comfortable with suggesting you to try out this release in productive environments (of course always make a backup of your database and files first).«

Neu sind u. a. die Themes »Timeline«, »Clean Blog« und »Skeleton«. Unter der Haube wurde eine Menge Code überarbeitet, was dem gemeinen Benutzer auf den ersten Blick (oder überhaupt?) nicht auffällt.

Ich werde es die Tage installieren und berichten.

Schrift bleibt bei Google und OpenSans

Ich hatte vor einiger Zeit die Schrift hier im Blog von schnödem Arial auf die etwas schönere OpenSans geändert. Arial ist meiner Meinung nach gerade in kleinen Größen auf Bildschirmen gut lesbar. Allerdings ärgere ich mich jedesmal über den fehlenden echten Kursivschnitt.

Deshalb habe ich ganz bequem hier im Serendipty-Blog beim Theme 2k11 von Matthias Mees auf die Option »Webfont OpenSans einbinden« geklickt. Die wird bei Google gehostet. Über Pro und Contra wurden ganze Kataloge verfasst und Glaubenskriege ausgefochten.

Matthias hat dazu den Artikel »Selbst gehostete Webfonts in Serendipity« verfasst. Wollte ich schon immer mal ausprobieren. Heute gemacht, gleich noch die preiswerte Schrift Calendas Plus erworben und eingebaut.

Ergebnis: es bleibt bei OpenSans von Google.

  • Weil die Calendas Plus in meinen Augen eine gewisse Schriftgröße braucht, die bei meinem Bloglayout nicht passt.
  • Weil die Ladedauer einfach zu lang ist – ruft man das Blog auf, sieht man einen Augenblick keinen Text.
  • Weil ich zwar Ligaturen mag (man achte in Matthias' Artikel auf die schönen s-t-Verbindungen, aber gerade keinen Nerv habe, mich zum Thema einzulesen, wie ich das hier eingebaut bekäme.
  • Und weil Arial, die Default-Schrift von 2k11, auf meinem Linuxrechner mit Firefox grottenschlecht aussieht.

Nunja, immerhin habe ich mir damit experimentell bewiesen, dass die aktuelle Lösung gar nicht übel ist. QED ;-)

Blogtipp: About S9y

Logo s9y Zufällig gefunden: About S9y – An inofficial blog about the Serendipity blog engine

»This is a blog about the blog engine Serendipity (aka S9Y). We want to provide news about updates, plugins and themes. We want to spread information and tips how to use this software for your own blog. Also we want to present blogs around the world running Serendipity.«

Sieht vielversprechend aus. Durch einen Artikel habe ich tatsächlich ein mir bisher unbekanntes Plugin (event_entrypaging) kennengelernt, das ich testweise einbauen werde. Danke! Würde mich freuen, wenn das Blog gut und lange läuft.

Blogsoftware Serendipity: viele Neuigkeiten

Logo s9y Die ganze Blogosphäre ist von WordPress besetzt. Die ganze Blogosphäre? Nein, eine kleine aber feine Blogsoftware hört nicht auf ... aber lassen wird das. SCNR. Jede Software hat Vor- und Nachteile. Ich benutze für dieses Blog seit knapp 10 Jahren Serendipity, kurz s9y genannt. Verglichen mit WordPress gibt es nur einen Bruchteil von Plugins. Aber auch nur alle Karfreitage mal wichtige Updates.

Die Tage gab es gleich einen ganzen Schwung an Neuigkeiten, die Matthias in seinem schönen Blog ausführlich beschreibt: »Der nächste große Brocken«.

Bei der Gelegenheit vielen Dank an alle s9y-Entwickler. Und an Matthias für das Theme »2k11«, das hier seinen Dienst verrichtet.

Schriftwechsel

Die Beispiele in diesem Beitrag funktionieren nur im Blog, nicht im Feedreader

Bisher hatte ich im Blog die vom Template 2k11 gesetzten Schriftarten: Helvetica / Arial / sans-serif. Für die Nicht-Webdesigner: ist auf dem Rechner die Schrift Helvetica vorhanden, wird die benutzt, wenn nicht dann Arial, wenn es die auch nicht gibt, eine serifenlose Schrift.

Was Serifen sind? Die kleinen ähm, Dingelchen an den Buchstaben. Das kann ich besser zeigen als erklären:

Ich bin ein Text in Serifenschrift

Ich bin ein Text in serifenloser Schrift. Auf französisch »sans serif«

Wo war ich? Also im Endeffekt dürften die meisten Leser mein Blog in Arial zu Gesicht bekommen haben. Die wird oft als langweilig geschmäht. Außerdem hat sie keinen Kursivschnitt. Was das schon wieder ist? Auch hier Beispiele:

Bla blub gurgel normal

Bla blub gurgel kursiv

Bla blub gurgel normal in Arial

Bla blub gurgel kursiv in Arial

Bei Arial werden die Buchstaben bei der Einstellung kursiv einfach nur, hm, sagen wir schräg oder schief angezeigt. Während bei guten Schriften dafür eigene Formen zum Einsatz kommen. Am besten sieht man das am Buchstaben a.

Die aktuelle Schrift hier im Blog ist gerade PT Sans, die ich im Blog von Isabel Bogdan entdeckt habe (via Mokita bzw. dort dann über Die letzte Drachentöterin, die ich mir auch anschaffen möchte – Danke, Fabian!).

Die Schrift ist über Google Fonts eingebunden (Achtung Achse des Bösen!). Führt zu geringfügig längeren Ladezeiten, sieht aber interessanter als Arial aus. Und kann man beim Template 2k11 per Mausklick einbinden (Alternativ ginge es auch, die Fonts auf meinen Webserver zu speichern und von dort zu laden).

Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie auch wirklich angenehmer zu lesen ist. Denn man kann über Arial sagen was man will: auf kleinen Bildschirmen finde ich sie gut lesbar.

Machen wir doch einen Textvergleich:

Blindtext in PT Sans (zumindest am 3. Mai 2016)

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten – man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen.

Blindtext in Arial bzw. sans-serif

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten – man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen.

Timeline Test

Wie berichtet hat Don ein neues s9y-Theme gebaut. Musste ich natürlich ausprobieren.

Hier ein paar erste Erfahrungen damit.

  • Unbedingt das Readme-File lesen. Es gibt ein paar Besonderheiten, die man beachten muss, z. B. notwendige Plugins.
  • Das Theme ist darauf aufgebaut, dass es für jeden Eintrag ein Bild gibt, das sog. Entry Image. Das wird über "Erweiterte Optionen" aus der Mediendatenbank ausgewählt. Steht anschließend bei jedem Artikel über der Überschrift. In der Einzelartikelansicht je nach Breite über oder links neben dem Text.
  • Das Bild muss eine Mindestgröße haben, andernfalls wird es "hochskaliert", was bei kleinen Bildern bescheiden aussehen kann (sehr pixelig wie das Serendipity-Logo in diesem Beitrag). Habe Don nach einer optimalen Größe gefragt. Will nicht jeden Handy-Nutzer mit 1200px-Grafiken ärgern.
  • Ohne Bild wird eine Default-Grafik angezeigt, den man durch ein eigenes Bild ersetzen kann (im Template-Ordner unter ..timeline/img). Nicht wundern, ich habe aktuell die Default-Grafik-Datei gelöscht. In manchem Browsern wird deshalb ein kleines Quadrat links oben in jedem Beitrag dargestellt.
  • Anscheinend wird dieses Entry-Bild nicht im Feed angezeigt, zumindest erscheint es nicht in meinem tiny tiny rss.
  • Ich nutzte bisher das 2k11-Theme, das ich per user.css ein bisschen angepasst hatte. Diese user.css im 2k11-Template wird VON JEDEM THEME benutzt, wenn dort keine eigene user.css vorliegt. Deshalb unbedingt unter templates/timeline wenigstens eine leere Datei user.css erstellen!
  • Links werden nicht unterstrichen dargestellt. Manche sogar ohne farbliche Kennzeichnung. Hm. Generell scheint mir, das das von mir gewählte Dunkelblau sich bei den Links schlecht vom normalen Text abhebt. Hmm.

Update

Ich glaube, ich habe eine Lösung für das entry-image gefunden. Siehe bei diesem Eintrag. Kann noch ein bisschen Feinschliff vertragen, scheint mir aber ein gangbarer Weg. Das Bild hat die Maße 800x150px, scheint mir ein guter Kompromiss. Und das muss dann auch nicht im Feed sein. Damit die Timeline funktioniert, sollte das entry-image >= 390px sein.

Update 2

Das entry image wird in der Artikelansicht als Bild links oben angezeigt. Je nach Größe fließt der Artikeltext drum herum oder auch nicht. Das Default-image wird NICHT in der Artikelansicht gezeigt.