Skip to content

Perlen im Netz: Dieter Philippi

Neben den Unmengen von Müll im Web findet man immer wieder Kostbarkeiten.

Wie z. B. die Site von Dieter Philippi, die sehr umfangreiche Informationen über klerikale Kopfbedeckungen enthält. So eine Bildersammlung mit entsprechenden Erläuterungen aus aller Herren Länder und vielen Religionen habe ich noch nie gesehen.

Hut ab.

Blue notes

Blue notes:
Das sind die Notizen, die man spontan macht, wenn es einem nicht gut geht. Man schreibt all seine ganze Hoffnungslosigkeit auf ein Papier.

aus einer Klassenarbeit

Frohes Fest!

Es geht los.

Morgen Großputz, Tannenbaum vorbereiten, Geschenkpapier checken … Anscheinend steht Weihnachten vor der Tür.

Weil ich nicht weiß, ob ich bei dem ganzen Trubel auch mal zum Bloggen komme (und weil es am 27. zur Probewoche nach Bad Neuenahr geht), wünsche ich schon jetzt allen Lesern ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Vielleicht treffen wir uns ja bei »Jazz an Neujahr« mit der Blue note BIG BAND. Würde mich freuen.

PS: Habe mir vorab schon mal die neue CD von Roger Cicero als Geschenk gekauft. Super, die Scheibe. Was mir auch gefällt: Google zeigt beim Ergebnis der Suche nach Roger Cicero den von mir im ODP verfassten Text. ;-)

Ratschläge zum richtigen Durchsuchen

Nachdem mich der Werksschutz mit einer erfolglosen Durchsuchungsaktion erfolgreich vom Erreichen der Straßenbahn abgehalten hat, hatte ich vierzig Minuten Zeit, mir diesen Artikel auszudenken.

Wie durchsuche ich Mitarbeiter richtig?
  • wenn man die Rucksackfächer durchwühlt, sollte man auch wirklich alle Fächer anschauen
  • durch ein obenauf liegendes sichtlich gebrauchtes Taschentuch sollte man sich nicht abschrecken lassen - die Viren hat man sich vermutlich schon beim Öffnen des Fachs geholt, und wer weiß, welche Goldklumpen darunter versteckt sein könnten?
  • wenn man den Mitarbeiter abtastet, sollte man sich die dabei festgestellten Gegenstände in den Jackentaschen auch ansehen
  • nur seitliches Abtasten bringt wenig, vor allem wenn jemand eine Jacke trägt, die eine sog. Napoleon-Tasche und eine Hasentasche (doch, die heisst laut Hersteller so) im Rückenteil hat
  • wirklich interessante Teile könnte man eventuell im Schritt oder vorne in der Hose finden
  • unter einem Hut hätten eine Menge Dinge Platz
  • es ist brotlos, eine Götz-Alsmann-CD-Hülle nur von aussen anzustarren - im Inneren könnte eine DVD mit allen Geschäftsgeheimnissen verborgen sein.

Ich weiss, dass die auch nur ihren Job machen und dass diese Ratschläge ungehört verhallen. Aber bei diesem Wetter ewig an der Straßenbahnhaltestelle herumzulungern, bringt mich in diese Stimmung.