Skip to content

Jazz an Neujahr 2016 (3)

Fortsetzung von Jazz an Neujahr 2016 (2)

Statt eines geschriebenen Berichts heute mal gesprochen (6 Minuten). Neudeutsch Podcast ;-)

Herunterladen als mp3-Datei oder im ogg-Format.

Jazz an Neujahr 2016
mit den Gästen Marko Lackner und Andy Haderer
01.01.2016, 19 Uhr, Saalbau, Neustadt an der Weinstraße
Vorverkauf und Infos: www.bluenotebigband.de

Jazz an Neujahr 2016 (2)

Fortsetzung von Jazz an Neujahr 2016

Proberaum Neuwied

Seit Jahrzehnten gibt es das Neujahrskonzert der Blue note BIG BAND und ich wollte immer schon darüber bloggen. Dieses Jahr klappt es hoffentlich – immerhin ist das jetzt der zweite Beitrag.

Probenbericht 6.12.2015

Seit einigen Wochen arbeiten wir an Arrangements und Kompositionen von Marko Lackner. Zwischen Weihnachten und Neujahr werden wir dann mit der Band in die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz fahren und gemeinsam mit Marko den Stücken den letzten Schliff verleihen.

Bei einigen Stücken merkt man, dass Marko Österreicher ist, z. B. beim Titel »Zwifåcha«. Das kennt man aus der Volksmusik. Üblicherweise ein Stück, bei dem der Takt ständig wechselt. Wikipedia schreibt dazu:

»... ein Volkstanz aus dem süddeutschen Raum im schnellen Tempo mit ständigem Wechsel zwischen Dreher- und Walzerrundtanz«

Marko verwendet die Grundidee, allerdings gibt es keine üblichen taktweisen Wechsel; es passiert gleichzeitig. Die Saxophone spielen Viertel- und Achtelfiguren, während die Trompeten Walzer spielen. Das klingt ziemlich abgefahren und ist beim Proben eine Herausforderung. Wenn es einem nicht gerade in den Wahnsinn treibt, macht es Spaß.

Außerdem probten wir gestern »Liebchen Ade«, eine besser als »Winter Ade« bekannte Volksweise, die Marko mit spannenden Akkorden versehen hat. Hätte ich als Titel in einem Jazzkonzert nie erwartet.

Schließlich stand noch die Duke-Ellington-Nummer »I let a song go out of my heart« auf dem Plan. Das hat Marko als Latin arrangiert. Zwischendurch gibt es immer wieder Teile im halben Tempo. Und solche, in der ein Teil der Band zwei Takte schnelle Phrasen spielt, während die Saxophone mit langsamen Teilen dazwischenblasen.

Soweit zur Probe von gestern. Marko schreibt spannende Sachen. Und schöne Linien und Sätze für die Saxophone, die gut klingen und auch gut in den Fingern liegen (wenn Pianisten arrangieren, kommen ja manchmal richtige »Fingerbrecher« aufs Notenpult).

zum nächsten Probenbericht

Jazz an Neujahr 2016
mit den Gästen Marko Lackner und Andy Haderer
01.01.2016, 19 Uhr, Saalbau, Neustadt an der Weinstraße
Vorverkauf und Infos: www.bluenotebigband.de

Jazz an Neujahr 2016

Ganz vergessen: wie jedes Jahr laufen ab Herbst in unserer Bigband die Vorbereitungen für Jazz an Neujahr auf Hochtouren. Wie unser Manager Markus immer sagt: Neujahr, Neustadt, Neunzehn Uhr.

Saalbau vor dem Konzert

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Geht online über die Webseite der Band: http://www.bluenotebigband.de/

Jazz an Neujahr 2016
mit den Gästen Marko Lackner und Andy Haderer
01.01.2016, 19 Uhr, Saalbau, Neustadt an der Weinstraße

Mehr zu den Gästen und den Vorbereitungen demnächst hier im Blog.

Neujahr, Neustadt

Saalbau vor dem Konzert

Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren. Mittlerweile das 20. Neujahrskonzert der Blue note Big Band. Wie schon geschrieben dieses Jahr mit dem Posaunisten Bart van Lier und dem Pianisten Christoph Mudrich, der einige Arrangements fürs Konzert geliefert hat. Und uns während der Probephase zwischen Weihnachten und Neujahr im Sportheim (?!) Braunshausen als Gastdirigent leiten wird.

Donnerstag, 1. Januar 2015, 19 Uhr im Saalbau, Neustadt an der Weinstraße

Weitere Infos und Onlinekartenverkauf unter www.bluenotebigband.de.

Kartenvorverkauf für Jazz an Neujahr

Blue note Big Band

Der Vorverkauf für Jazz an Neujahr der Blue note BIG BAND hat begonnen.

Beim mittlerweile 20. Neujahrskonzert werden als Gäste im Neustadter Saalbau der Pianist Christoph Mudrich und der Posaunist Bart van Lier dabei sein.

Karten wie immer online auf der Bandwebseite oder bei Tabak Weiss, Hauptstraße 61, 67433 Neustadt an der Weinstraße.

Jazz an Neujahr 2014

Wenn Blätter von den Bäumen stürzen beginnen – wie in jedem Jahr – die Proben für Jazz an Neujahr mit der Blue note Big Band und Gästen. Am 1. Januar 2014 sind Steffen Weber (Saxophon) und Ralf Hesse (Leitung, Arrangements, Trompete) mit dabei. Mit einem dritten Gast wird noch verhandelt.

Der Kartenvorverkauf hätte bereits begonnen, wenn das Papier für den Kartendruck da wäre und wenn unser Hoster nicht von PHP 4.4.9 auf Version 5.2 umgestellt hätte. Damit funktioniert unsere Uraltformular nicht mehr. Wahrscheinlich kommt als Ersatz das Skript von um-fritz.de zum Einsatz. Danke, Mark!

Jazz an Neujahr, 1. Januar 2014, 19 Uhr, Saalbau, Neustadt/Weinstraße

Blue note Big Band 2013 Neustadt Weinstraße

Was macht eigentlich die Blue note Big Band?

Fleißig (naja) proben.

Im August fanden zwei Auftritte statt, bei denen ich nicht mitspielen konnte. Schade, das Jellyfish Jazz Orchestra aus Rostock hätte ich gern gehört. Die hatten beim letzten Orchesterwettbewerb den ersten Platz belegt – klar, dass wir die zu einem Doppelkonzert einladen mussten. (In der Zeit hörte ich auf Rügen den großartigen Landesjugendchor Rheinland-Pfalz – aber das ist eine andere Geschichte)

Dieses Jahr steht nur noch ein Spitz-und-Stumpf-Auftritt am 20. Oktober 2013 in der Fritz-Wunderlich-Halle in Kusel an.

Am 1. Januar 2014 wie immer »Jazz an Neujahr«, die Gäste stehen noch nicht endgültig fest.

An einem Januarwochenende sollen Aufnahmen für die 3. CD stattfinden.

Im März wird es eine Reihe von Veranstaltungen gemeinsam mit der Neustadter Schauspielgruppe geben. Dazu verwandelt sich ein Teil der Big Band in ein Salonorchester, das eine Revue begleitet. Schaun'wer mal.