Skip to content

Möge die Macht mit dir sein

Entsetzt festgestellt, dass Frau nie Star Wars gesehen hat. Wobei ich die Teile 1 und 2 auch nie gesehen habe; lediglich die klassischen ersten 3 Teile und den 3. der neuen. Ja, verwirrend es ist. Die Numerierung ist ganz klar Yodas Werk!

Plakat

Habe nach Studium der Machete Order selbige ignorierend die klassischen 3 Teile und »Das Erwachen der Macht« in der Stadtbücherei ausgeliehen.

Die Klassiker haben haben wir jetzt durch. Haben mich in eine wehmütige Stimmung versetzt; hab einige Wikipedia-Artikel über die alten Filme und ihre Darsteller überflogen. Ach ja ... Erinnerungen. Das Kino von damals ist schon lange durch ein schlecht frequentiertes Einkaufszentrum ersetzt und auch sonst hat sich viel verändert. Trotzdem kommt es mir fast wie gestern vor. Fühle mich so alt wie Obi wan Kenobi.

An den neuen Teil von letztem Jahr habe ich mich noch nicht ran getraut. Und was ich über den gestern gestarteten Film gehört habe, verlockt auch nicht gerade zu einem Kinobesuch.

Lieber stöbere ich in den über 1000 Making-of-Fotos der alten Filme und lese (wie immer hat vermutlich Lucasfilm die Fotos löschen lassen. Grmpf) Michael Heilemans Artikel über Star Wars (das ist der Typ, der das frühere geniale Standard-Theme von WordPress gemacht hat).

Wie war der dumme Spruch des Tages: Star Wars ist einfach nicht mehr dasselbe, seit Spock tot ist ;-) (Imperial-March-pfeifend ab)

Verwünschtes Remakefieber

Zugegeben, den einen oder anderen Film davon werde ich vielleicht anschauen. Aber muss das wirklich sein?

»Ghostbusters« mit weiblichen Geisterjägern? Ahem. Noch ein Remake von »Ben-Hur«? Kann nur verlieren. »Die glorreichen Sieben«? Wir erinnern uns: im Original (das auch schon ein Remake eines Kurosawa-Films war) mit der unglaublichen Besetzungsriege Yul Brunner, Steve McQueen, James Coburn, Charles Bronson, Eli Wallach, Robert Vaugn, Brad Dexter und Horst Buchholz.

Am Unglaublichsten scheint mir die Neuverfilmung des Til-Schweiger-Films (!) »Honig im Kopf«. Die Rolle von Didi Hallervorden übernimmt ... Inspector Heller. Michael Douglas.

Das kann doch alles nicht wahr sein ...

Die Synchronsprecher der Stars

Tolle Sache: die Ausstellung Faces behind the voices bietet Portraits und Hörproben von 30 bekannten Synchronsprechern. Also die Stars sind bekannt, die Stimmen auch. Aber Namen und Gesichter? Fotografiert von Marco Justus Schöler.

Kostproben auf der Webseite Faces behind the voices, alle 30 Portraits sind on Tour auf großen Bahnhöfen zu erleben:

  • 04.05. - 12.05.2016 München Hauptbahnhof
  • 14.05. - 23.05.2016 Berlin Ostbahnhof
  • 01.06. - 13.06.2016 Lübeck Hauptbahnhof
  • 20.06. - 30.06.2016 Mannheim Hauptbahnhof
  • 05.07. - 13.07.2016 Frankfurt a.M. Hauptbahnhof
  • 18.07. - 28.07.2016 Kiel Hauptbahnhof
  • 30.07. - 08.08.2016 Bremen Hauptbahnhof
  • 11.08. - 21.08.2016 Braunschweig Hauptbahnhof

2017 soll es weitere Termine geben.

via Audible Hörbücher-Blog

Ab nächster Woche: Tarantinos The Hateful 8

Musik: Ennio Morricone! Kamera: Robert Richardson! Darsteller: Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Samuel L. Jackson, Walter Goggins.

Für die Filmfreaks: gedreht in UltraPanavision 70 (2,76:1). Das ist breiter als Cinemascope (2,35:1)! Und wurde zuletzt 1966 verwendet.

Ich finde es zwar schön, dass man alte Technik wiederbelebt. Allerdings passt es nicht mehr in die heutige Kinolandschaft, wo die Bildwände immer öfter im schmalen 1,85 : 1 Format gebaut werden. Wenn man den Film in so einem Multiplex im richtigen Seitenverhältnis vorführt, hat man oben und unten Streifen. Wie bei Spielfilmen auf alten Fernsehgeräten. Wobei man die schon beim Cincemascope-Format hat :-/

Andererseits gilt immer noch: je größer das Negativ, umso besser das Bild. Schaun'wer mal.

Die Preview am Mittwoch in der »Schauburg« ist wohl so gut wie ausverkauft :-(

Plakat

Synchronsprecher

Seit ewigen Zeiten faszinieren mich die deutschen Stimmen der Synchonfassung von Filmen. Dank Youtube haben die auch ein Gesicht. Hier ein paar Fundstücke :-) Bei manchen Herrn musste ich mir die Augen reiben, dass die wirklich den UND den sprechen. Das Ohr läßt sich vom Auge betrügen.

The Voice ;-) David Nathan (Hörbücher Stephen King, Stimme von Johnny Depp, Christian Bale, Paul Walker)

Unglaublich flexibel: Dietmar Wunder (Stimme von Daniel Craig, Don Cheadle, Adam Sandler)

Genial: Gerrit Schmidt-Foß (Leo DiCaprio, Jeremy Renner)

Vielseitig: Tobias Kluckert (Robert Downey Jr., Brad Pitt, Forrest Whitaker, Sean Penn, Jack Black)

Legendär: Thomas Danneberg (Stallone, Schwarzenegger, Dan Akroyd, John Travolta, Dennis Quaidt)

Der König der Synchronsprecher: Gert Günther Hoffmann (Captain Kirk, Lex Barker, Sean Connery, Paul Newmann, Rock Hudson)

Noch nicht genug? Hier eine Top-Ten-Sammlung

My heart will go on

Cover Er schrieb den grandiosen Sountrack für »Star Trek II – Der Zorn des Khan«, weil das gekürzte Budget für Jerry Goldsmith nicht mehr reichte ...

Er schuf die Musik für »Die Maske des Zorro« (Antonio Banderas), »Apocalypto«, »Titanic«, »Avatar«, »Apollo 13« und viele andere.

James Horner ist gestern mit seinem Flugzeug abgestürzt.