Skip to content

Hörtipp: Clue Cast Ahnenhalle

Ein Sprecher konnte im April seine Aufnahmen für den Clue Cast aus irgendwelchen Gründen nicht rechtzeitig machen, deshalb musste innerhalb von wenigen Tagen ein Ersatz gefunden werden.

Die Anfrage habe ich im Zug auf dem Handy gelesen. Den Text anzuschauen habe ich nicht geschafft und deshalb einfach blind zugesagt. Wenn Uve Teschner früher Einkommenssteuerformulare für Sehbehinderte eingelesen hat ... (Wobei ich keinesfalls (!) ausdrücken möchte, dass Rahels oder Sarahs Geschichten irgendwas mit Formularen zu tun hätten. Oder Sehprobleme mit Behinderung.)

Zuerst dachte ich, dass der Text im Stile von Joachim Kerzel vorgelesen werden müsse: mit ruhiger, tiefer Stimme. Dann habe ich mir aber überlegt, dass die Geschichte reichlich schräg ist. Vor allem das Ende. Und von daher eher in Richtung von Norma Bates (im Film der unglaubliche Anthony Perkins) gesprochen werden müsse.

Logo Clue Cast Egal, ich hoffe Euch gefällt die Kurzgeschichte. Ich fand sie wirklich – beunruhigend.

Kurzgeschichte »Ahnenhalle« von Rahel aus dem Hause Clue Writing.

Im Auftrag des Herrn - äh, der Damen unterwegs

Foto tote Katze

Was das auf dem Bild ist? Eine tote Katze. Zumindest nennt die Firma Rode ihren Mikrofonwindschutz so. Zusammen mit meinem Tascam DR-40 werde ich in nächster Zeit damit durch die Gegend laufen und Umgebungsgeräusche aufnehmen. Hintergrundatmo für kommende Clue Casts. Falls etwas passt.

Ihr könnt mich gern für bekloppt halten: das macht Spaß! Bin gespannt, ob irgendwann etwas davon zum Einsatz kommt :-)

Hörtipp in eigener Sache: Corpus Delicti

»Nicht links, Mann – rechts!«, zischte Frankie genervt. Eigentlich hiess er Francesco, doch hier nannten ihn alle nur Frankie, das war das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und gar wenn man zur Familie gehörte, liess man den alten Namen zurück.

Sein Partner bei diesem Job, Mario, war aus seiner Sicht nicht das hellste Licht im Verein, doch wenn Don Caravaggio entschieden hatte, dass Mario diesem Job gewachsen war, dann gab es keinen Anlass, daran zu zweifeln ...

Die ganze Geschichte im Clue-Cast: »Corpus Delicti« von Sarah, gelesen von mir.

Oder zum Selberlesen bei Cluewriting.de