Skip to content

Liebe Fotografen,

es freut einem als Musiker natürlich, wenn man fotografiert wird.

Was nervt sind allerdings Zeitgenossen, die die Bühne erklimmen, sich in einem halben Meter Abstand postieren und dann munter mit Blitz ein halbes Dutzend Aufnahmen in kurzer Folge machen.

Weils indirektes Blitzen war habe ich mich darauf beschränkt, mich so weit wie möglich wegzudrehen. Bei direktem Blitzen wäre mir während ein paar Takten Pause nach dem vierten Auslösen versehentlich der Saxophonständer aus der Hand gefallen.

Da es eine geschlossene Veranstaltung ausschließlich mit geladenen Gästen war, gehe ich davon aus, dass es ein sogenannter Profi war.

Unglaublich.

Da gebe ich mir als Amateur wesentlich mehr Mühe, wenn ich bei einer Veranstaltung fotografiere: kein Blitz, Aufnahmen nicht ausgerechnet bei Generalpausen oder ganz leisen Stellen, unauffällige, möglichst dunkle Klamotten, Schuhe mit leisen Sohlen, nicht im Sichtfeld des Zuschauers stehenbleiben – einfach so wenig stören wie möglich.

Konzertaufnahmen ohne Blitz sind sowieso stimmungsvoller. Bestes Beispiel sind die Aufnahmen von Frank.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

c-v am :

ach, Du schreibst mir ja sowas von aus der Seele…

Leider gibt esa uch ‘’‘Profis’‘’, die immer wieder hemmungslos drauflosb litzen (im von Dir genannten Tempo) – und mittlerweile in immer mehr Locations Hausverbot haben schadenfroh-grins… Wenn aber neben mir einer mit Aufklappblitz (D-SLR, zwar ‘nur’ D40 oder so, aber immerhn) “die Stimmuing in der ersten Reihe” festhalten will, und mich (und andere, dier vorn stehen), dabei anblitzt, wird’s ungemuetlich…

ungeblitzte Gruesse von einem, der jetzt blitzen geht g (es gibt halt Va., da muss das sein)…

c-v

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen