Skip to content

Twitter, CSS et al

Das schöne bei Blogs ist ja, dass andere viel bessere Artikel zu einem Thema schreiben, als man das selbst könnte.

Kristian Köhntopp liefert eine schöne Begründung, warum er nicht twittert. (muss doch gleich mal meinen Account dort auflösen ;-) )

Und YellowLED erläutert sehr schön, warum Webdesign bzw. CSS sehr viel mit Sokrates' Aussage »Ich weiß, dass ich nichts weiß« zu tun hat.

Dankeschön.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

mark am :

Lieber Klaus,
Stell dir nur mal vor, das ODP würde zum Beispiel Twitter zur internen Kommunikation nutzen.
140 Zeichen max für einen Beitrag.
Ein Traum, oder?
Wer braucht mehr?

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen