Skip to content

Nachlese: Jazz an Neujahr 2009

Blue note BB Neujahr 2009
Foto © Markus Lichti

Mir ist es etwas schwer gefallen, einen Artikel zum Konzert zu schreiben. Die Stücke waren für meinen Geschmack einfach ein wenig zu simpel. Wann hat es das schon mal gegeben, dass man ein Stück drei Tage vorm Konzert neu auf das Notenpult bekommt, das Ding dreimal durchspielt und dann aufführt?

Aber den meisten Kollegen hat die Musik von Stan Kenton, Terry Gibbs und Bill Holman sehr gut gefallen, das Publikum wars zufrieden – da kann ich ja nicht kommen und meckern. Also zu den Fakten.

Ed Partyka leitete die Band mit einer unglaublichen Präzision. Ich habe noch nie einen Dirigenten erlebt, der so genau wußte, was er will und wie er es bekommt. Dementsprechend war die Band sehr sicher, wenn es Pannen gab, habe ich nichts davon mitbekommen. Das Programm war sehr publikumswirksam, dazu die guten Solisten Roland Preuss am Vibraphon und Stephan Zimmermann an der Trompete – ein gelungenes Konzert.

Nur das Wetter hat nicht mitgespielt. Das Parkett war im Vorverkauf so gut wie ausverkauft, an der Abendkasse hat sich – vermutlich wegen der Glättegefahr – nicht mehr so viel getan. Trotzdem waren für ein Jazzkonzert einer Amateurband beachtliche 850 Zuhörer im Neustadter Saalbau.

Das Programm kann man auf der Website der Band nachlesen. Fotos und Pressekritik werden in Kürze ergänzt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen