Skip to content

Wie gehts beim Workshop zu?

Für die, die schon immer einmal hinter die Kulissen eines Bigband-Workshops (zur Konzertvorbereitung fahren wir jedes Jahr nach Weihnachten mit der Band ein paar Tage in eine Jugendherberge) schauen wollten, hab ich hier ein paar Tagebuchauszüge vom Vorjahr.

Bad Neuenahr/Ahrweiler, 27.12.2007

Proberaum Bad Neuenahr/Ahrweiler

Anreise.

12 Uhr Mittagessen.

Chaos: die Posaunisten suchen händeringend nach Kollegen, die noch im Proberaum waren und vielleicht die Posaunennoten mitgenommen haben könnten. Später Erleicherterung und großes Gelächter: es war ein Scherz. Haha.

Nach Zimmervergabe ab 14 Uhr Probe, Vocal-Arrangements aus den 40er Jahren.

Ab ca. 16 Uhr erste Probe mit Frank Vaganée. Sehr gründlich. Ca. 1 Stück pro Stunde, einmal durch, dann abschnittsweise Feinarbeit.

Abendessen 18 Uhr, danach 19:30 Uhr bis 21 Uhr 30 Uhr Tutti.

Feierabendbier.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen