Skip to content

Die Zukunft von WordPress

t3n hat Dennis Morhardt (Mitglied des WordPress Deutschland Teams) zur Zukunft von WordPress interviewt.

Interessant finde ich seine Antwort auf die Frage nach den Hauptproblemen von WordPress:

Spam, Sicherheitsprobleme und Speed. WordPress wurde leider immer so entwickelt, dass Funktionen einfach draufgepackt wurden. Das hat zur Folge, dass die Performance darunter leidet. Außerdem bietet das Möglichkeiten für Sicherheitslücken. Schon heute gibt es fast jeden Monat ein Sicherheitsrelease durch das jeweils die aufgetauchten Sicherheitslöcher geschlossen werden. In Zukunft wird es Sicherheitsreleases wohl im Wochentakt geben.

Patchen im Wochentakt? Na, dann viel Spaß damit.

Auf die Frage, welches Blog-System er neben WordPress interessant fände, nennt er Serendipity mit der Begründung »â€¦ es bietet viele Funktionen von WordPress, ist klein und schnell. Auch die Community dieses Projektes wächst täglich.« :-)

via Robert Lender

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

SuMu am :

wie gut, dass ich schon umgestiegen bin ;-), noch mehr updates würde ich nicht verkraften…

Robert Lender am :

Sicherheitsreleases im Wochentakt klingen eher abschreckend.
Vielleicht liegt es auch an der (noch) geringeren Verbreitungszahl von Serendipity und daher dem geringeren Interesse von Hackern. Aber bisweilen zeigt sich S9y da um einiges sicherer.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen