Skip to content

Gebote für gutes Webdesign: Schriftgröße 100%

Liebe Webdesignerinnen, -designer und Hobbyisten (oder wie das geschreiben wird),

könnt ihr vielleicht endlich aufhören, die Schriften immer kleiner zu machen? Bei den vielen Browser- und Ausgabegerätevarianten kann man sowieso nicht einmal mehr erahnen, wie der Anwender den Text sieht.

Deshalb: lasst es doch bei 100 Prozent. Bitte.

Das Blog von Anke Gröner z. B. liefert keinen kompletten Feed, weshalb man die Artikel direkt im Blog lesen muss. Und dort ist die Schriftgröße seit dem Redesign auf 90 Prozent gesetzt. Das sieht unter Windows mit IE vermutlich schick aus. Unter Debian Linux mit Firefox ist es mir schlichtweg zu klein und macht keinen Spaß mehr zu lesen.

Vielleicht sollte man das Internetz jetzt doch abstellen und stattdessen wieder Gedrucktes lesen. Braucht keinen Strom, ist oft gut lesbar und man kann sogar noch seinen Abfall hineinwickeln oder vielleicht einen Kopfsalat.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Anke am :

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie mein Blog auf einem Windows-Rechner aussieht. Auf einem Mac ist es überall hübsch (zugegebenermaßen unter Safari und Firefox hübscher als mit IE). Aber ich geb das mal an den Style Sheet Servant weiter. Schließlich war mein Mantra beim Redesign: Lesbarkeit.

Klaus am :

Nachdem alle Webdesigner lange Zeit gepredigt haben, dass die Standardschriftgröße (=100%) zu groß sei, gibt es da mittlerweile einen Paradigmenwechsel.

Gute Argumente liefert der Beitrag 100E2R unter http://informationarchitects.jp/100E2R/

mark am :

Wenn man die Stunden für das Erklären der Vorteile der 100% abrechnen kann, dann ist es super.
Im Normalfall sind Kunden renitente Besserwisser die bekommen was sie bezahlen.

mikel am :

Klaus, Mr. Hundert per Cent

;-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen