Skip to content

Auch nur mit Wasser

Sowohl im Google-Blog als auch bei Matt Cutts kann man nachlesen, dass die Lizenzbestimmungen von Googles Chrome im Punkt 11 geändert worden seien. Sei ja nur eine falsche EULA gewesen, die man von anderswo kopiert hätte. (Geschäftsbedingungen eines Weltkonzerns, die per copy & paste erstellt werden? Haha.)

Die englische Fassung mag ja jetzt richtig sein. Aber: abhängig von der Browser-Spracheinstellung (?) wird bei mir automatisch eine deutsche Version gezogen, die immer noch den alten Text zeigt, der mehr oder minder aussagt, dass alles, was man mit Chrome schreibt, Google gehöre.

Schön zu sehen, dass Wundergoogle auch nur mit Wasser kocht. Wenn sie sich noch ein bischen mehr Mühe geben, sieht Bill Gates daneben aus wie ein netter Onkel.

Beim Rootserver-Experiment gibt es weitere fundierte Artikel zum Thema:

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen