Skip to content

8. Mai 1945

In Deutschland ist es fast kein Thema mehr, in Frankreich umso mehr.

Mit dem »Kurpfälzischen Saxophonquartett« haben wir nach unserem gestrigen Konzert heute an der Gedenkfeier zum 8. Mai 1945 teilgenommen.

Natürlich haben wir ein passendes Stück (»My love is like a red red rose« von Paul Harvey) gespielt. Und weil beim Ensemble der Musikschule viele Musiker wegen des langen Wochenendes in Urlaub waren, sind wir eingesprungen und haben die Kollegen bei der Marseillaise unterstützt.

Angesichts all der versammelten Stadtgrößen mit Schärpen in Blau-Weiß-Rot, der in Uniform angetretenen Polizei und Feuerwehr, der Fahnen der Alliierten und der alten Kämpfer mit ihren Orden hatte ich schon ein seltsames Kribbeln im Genick. Wie wenn man in einer Kirche einer anderen Konfession steht. Dazu wurden die Namen aller Gefallenen verlesen, getrennt nach Soldaten, Alliierten und deportierten Zivilisten.

Die Ansprache des Bürgermeisters habe ich leider nur zum geringen Teil verstanden; mein Französisch ist ziemlich eingerostet. Sehr schön fand ich, dass er sich am Ende bei uns für die Teilnahme bedankt hat und auch beim späteren Mittagessen an unserem Tisch saß.

Alles in allem war es ein viel zu kurzer Ausflug des Quartetts zu unseren netten westlichen Nachbarn, die uns ausgezeichnet privat untergebracht und verköstigt haben.

Und wir sind zweimal bei bestem Wetter mit dem Auto quer durch Paris kutschiert worden, konnten einen Blick auf den Eifelturm und die alte Oper erhaschen und waren uns einig, dass wir da unbedingt wieder hinmüssen. Dann aber mit mehr Zeit.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

montois am :

Ich finde nicht, dass dein Franzosich eingerostet ist (das letze mal, dass du mir geschrieben hast)
Schade,dass ich nicht gewusst habe,dass Du in Paris warst..ein Tag vielleicht!
Mit Hoffnung
criss

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen