Skip to content

Guter freier Font: Liberation

Auf der Suche nach einer guten Schrift für (gedruckte) Fließtexte bin ich an der "Liberation Serif" hängengeblieben. Zitat Wikipedia:
Liberation besteht aus drei Varianten, Sans, Serif und Mono, wobei erstere metrische Gleichheit mit Arial, zweitere mit Times New Roman und dritte mit Courier New besitzt. Jede Schrift liegt in den vier Standardformatierungen normal, fett, kursiv und fett-kursiv vor. Wie die Namen schon erkennen lassen handelt es sich bei Sans um eine serifenlose Schrift, bei Serif um eine mit Serifen und bei Mono um eine nichtproportionale Schriftart, bei der dementsprechend alle Zeichen die gleiche Breite beanspruchen. Alle Schriften von Liberation liegen im TrueType / FreeType-Format vor, also als gewöhnliche ttf-Dateien. Für Benutzer von Red Hat Enterprise Linux und Fedora ist sie auch als RPM-Paket verfügbar.
Die Dateien können bei redhat.com heruntergeladen werden. Auch für Windows ;-) Ubuntu-Linux-Neulinge finden Hinweise zur Schriftinstallation in meinem alten Artikel "Neue Fonts bei Ubuntu installieren".

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

klaus am :

Dann ist vielleicht der Beitrag “Top 5 Freefonts” im Typoforum für Dich interessant.

Und die Beiträge zu Fonts bei praegnanz.de. ;-)

SuMu am :

free fonts sind immer nett, habe ich direkt mitgenommen :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen