Skip to content

Ein origineller Haufen

Goodwill Big Band 1989

Endlich habe ich es geschafft, dieses Fundstück aus meinem Archiv zu digitalisieren.

Es handelt sich um einen Artikel der Rheinpfalz, erschienen am 19.07.1989 und berichtet über eine Band aus Neustadt, bei der ich damals ab und zu als Aushilfe dabei war. Um den Artikel größer zu sehen, einfach das Bild anklicken.

Meine Lieblingsstelle in dem Artikel (sorry, Bernd):

"Am Anfang wußten wir nicht, was wir spielen sollen, dann hat Bernd angefangen Arrangements zu schreiben, dann wußten wir, was wir nicht spielen"

Die 1989 noch unter dem etwas, hm, merkwürdigen Namen "Goodwill-Big-Band" fimierende Formation gibt es immer noch. Unter dem Namen "Blue note BIG BAND" ;-)

Auf dem Bild (überarbeitet nach entsprechenden Kommentaren) von links nach rechts: Bernd Gaudera, Tobias Jakobi, Klaus Rohr, ?, Susanne Bernhard, Stefan Köllisch (Schlagzeug), Markus Lichti, McMagin, Peter Buchner, Benno Siegrist.

Tja, die Zeit vergeht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

SuMu am :

Ot: wie sieht es denn hier aus?

Tobias am :

von links: Bernd, Tobias, Klaus Rohr (soweit richtig), Frank Bernhard (ich habe extra mein Original rausgekramt, würde nicht drauf schwören, bin aber recht sicher, dass es Frank ist…auf jeden Fall nicht der Gilb, der erst weit später in die Band gekommen ist, nämlich 1995, wenn mich nicht alles irrt), Susanne Bernhard, Stefan Köllisch (drums), Markus Lichti (artfremd am alt, wollte aber auch ein Instrument halten:-)), McMagin (korrekt), Peter Buchner, Benno Siegrist.

Das Zitat stammt laut Artikel von “einer Posaunistin”, also ohne Frage von Susanne, die schon immer gut für solche Treffer war!;-)

In der Tat, das ist verdammt lange her…

Bernd am :

Der fragwürdige Herr ist der Frank, definitiv. Hat damals öfter Tenor gespielt….

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen