Skip to content

Draußen vor der Tür

Überraschend wurde in einer Lagerhalle im Industriegebiet im Nachbarort eine Notunterkunft für Asylbewerber eingerichtet. Mittwoch vor einer Woche wurde der Bürgermeister informiert, am Samstag darauf trafen die ersten 200 Asylbewerber ein. Es ist die Rede davon, dass insgesamt 500 Menschen dort untergebracht werden sollen.

Das Regionalfernsehen berichtet, dass es in der Unterkunft 22 Dixie-Klos und nur ein Dutzend Duschen gäbe. Abgeteilte Räume gibt es nicht, nur die Halle mit Feldbett an Feldbett. 500 Flüchtlinge in einem Dorf mit 2.400 Einwohnern. Kein Supermarkt vorhanden, nur eine Bäckerei, eine Apotheke, ein Arzt.

Laut Polizeibericht kam es vor 2 Tagen zu einer Schlägerei, bei der Wachpersonal und Polizisten verletzt wurden.

Trackbacks

u1amo01 am : Draußen vor der Tür (2)

Vorschau anzeigen
Wie berichtet wurde Ende Juli eine sogenannte »Erstaufnahmestelle für Asylbewerber« im Nachbarort eingerichtet. Kurz darauf wurde um Spenden für die Flüchtlinge gebeten. Kleidung, Kuscheltiere, solche Sachen. Gestern habe ich einen Aushang gelesen, das

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Windharp am :

Klingt ja wahnsinnig gemütlich. Und dann wundern wir uns über Ausschreitungen, so ein undankbates Pack aber auch…

Klaus am :

Nun, im Moment sind alle überfordert. Die Verwaltung, die nicht weiß wohin mit den Menschen. Die Asylbewerber, die in unzumutbaren Unterkünften landen. Die Dorfbewohner, bei denen plötzlich große Gruppen exotischer Fremder durch den Ort laufen. Vermutlich auch die Polizei, die statt der im ländlichen Raum üblichen Dinge plötzlich ungewohnte Probleme lösen muss.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen