Skip to content

Lesetipp: Vergessen Sie die News!

Lesenswert: Rolf Dobellis Artikel »Vergessen Sie die News!«.

Nicht neu, aber aktueller als je zuvor. Die Weihnachtszeit eignet sich perfekt für den Einstieg in die News-Abstinenz. Habe meinen Feedreader gewaltig abgespeckt und das Aktualisierungsintervall hoch gesetzt.

Trackbacks

u1amo01 am : Wiederholung aus aktuellem Anlass: News Diät

Vorschau anzeigen
Angesichts der widerlichen Berichterstattung zu einem aktuellen Ereignis möchte ich – wie schon im Dezember – auf Rolf Dobellis Essay »Warum Sie keine News konsumieren sollten« hinweisen.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christian Wöhrl am :

Schöne Koinzidenz (und danke für den lesenswerten Link):

Vorige Woche habe ich auch mal wieder angefangen, in meinem Feedreader aufzuräumen; bin dann allerdings zu dem Punkt gelangt, dass ich ohnehin keine Lust mehr habe, meine Lesegewohnheiten einem Cloud-Dienst anzuvertrauen, und einen Reader auf meinem eigenen Webspace bekomme ich nicht zum Laufen.

Lösung: Ein rundes Dutzend Lieblingsseiten wird neuerdings direkt beim Browser-Start geöffnet (Überraschung: Es ist keine einzige News-Website dabei), und der dreistellige Rest an Feeds kam in die Tonne. Nein, auch kein OPML-Backup. Die meisten habe ich sowieso immer nur überflogen, und die Zeit kann man auch sinnvoller nutzen.

Klaus am :

Sachen gibts :-)

Ich habe eine Handvoll Blogs in einem Verzeichnis in den Lesezeichen und nutze dann die Firefox-Funktion “Alle in Tabs öffnen”.

Statt rivva.de und Google-News lese ich jetzt die längeren Artikel bei Krautreporter.de

Christian Wöhrl am :

Wahrscheinlich ist das mit dem Lesezeichenordner sogar sinnvoller, damit nicht jedes Mal ein Dutzend Seiten neu lädt.

Und ohne das Leistungsschutzrecht wüsste ich vermutlich bis heute nicht, dass es Google-News überhaupt gibt. Auf die Idee, über Google nach tagesaktuellen Sites zu suchen, wäre ich schlicht nicht gekommen …

aebby am :

Danke für den Link. Ich zitere Christian “Schöne Konizidenz”, ich bin gerade auch bei einer radikalen Diät.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen