Skip to content

Nikon Df

Nikon Df Verwünscht.

Mit der Fuji X100 (für Landschaft, Urlaub) und der Nikon D90 (alles, was schnell gehen muss bei wenig Licht) war ich glücklich. Da stolpere ich über die Ankündigung der Nikon Df ...

Eine Digitalkamera mit Vollformatsensor, die aussieht wie die Nikon FE, mit guten alten Drehknöpfen und auf der Oberseite nur einem kleine Display ... seufz.

Mehr bei Photoscala.de.

Trackbacks

u1amo01 am : Welches Zoom von Nikon?

Vorschau anzeigen
Eigentlich war die Sache klar: es muss das »kleine« Nikon-Zoom mit Lichtstärke 2.8 her. Eine kurze Internetrecherche hat mich ins Grübeln gebracht … Nikon D90, 1.8/85mm, 1/60 sek., Blende 5, ISO 500 Letztes Wochenende war ich als rasen

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christian Wöhrl am :

Ha!, da hab ich auch gut gezuckt, als ich die zum ersten Mal gesehen habe. Schließlich habe ich hin und wieder noch eine FM2 in Verwendung, und das macht in der Bedienung einfach viel mehr Spaß als die üblichen Knöppgens.

Was ich aber nicht verstehe: Das Ding hat hinten dann doch wieder einen großen Monitor. Wozu, wenn der Anspruch “Pure Photography” ernst gemeint wäre? Alle fotografisch relevanten Parameter lassen sich mechanisch regeln, das grundlegende Setup kann man daheim am Rechner erledigen, und die Vorfreude auf die Bilder ist auch größer, wenn man sie nicht schon unterwegs auf dem Einbaukino geguckt hat.

Fakt ist dennoch: Wenn ich heute eine bräuchte, dann wäre es unter allen aktuellen Nikons definitiv diese für mich.(Allerdings hoffe ich doch sehr, dass die 700er noch ein paar Jahre hält …)

Klaus am :

In Deutschland wird sie nur inklusive dem neuen 50mm/1.8 Objektiv verkauft. Das hat anscheinend aber keinen Blendenring. Passt nicht zum Bedienkonzept.

Den Bildschirm auf der Rückseite habe ich mittlerweile schätzen gelernt, um das Bild schnell zu kontrollieren. Zum Beispiel ob die Augen offen sind, der Ausschnitt stimmt, der Horizont gerade ist etc. Ersetzt natürlich nicht die Endkontrolle am Monitor zu Hause.

Ja, ich hoffe auch, dass die D90 noch lange hält. Wobei irgend ein Teil meines Kopfs damit beschäftigt ist, Gründe zu erfinden, warum ich – unbedingt! – ein zweites Gehäuse brauchen würde ;-)

Die bisherigen Vollformatkameras von Nikon waren mir alle zu klobig …

Christian Wöhrl am :

Was mich an dem fehlenden Blendenring ja am meisten stört:

Ich stelle am liebsten die Verschlusszeit in ganzen Stufen ein und mache nur die Feinabstimmung per Blende. Bei der DF ginge das ja auch, aber bei meiner muss ich mich für Blende und Zeit kombiniert drauf festlegen, ob ich ganze, halbe oder Drittelstufen will.

Seit ich neben meinen klassischen auch ein einziges “G”- Objektiv verwende, bedient sich meine Kamera also zwangsläufig völlig anders :-(

Klaus am :

Ich schätze den Blendenring; meistens wähle ich die Blende und lasse von der Automatik die Zeit dazu machen.

Beide Kameras habe ich so eingestellt, dass sie maximal 1/60 sec. nehmen; falls das Licht nicht reicht wird per Automatik die ASA-Zahl erhöht.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich ab und zu vergesse zu kontrollieren, was die Automatik treibt …

Christian Wöhrl am :

Habe ja mittlerweile ein Szenario entdeckt, bei dem ich den Liveview gut finde: Neutraldichtefilter. Manchmal verwende ich ein ND400, und durch das sieht man bei den meisten Witterungsbedingungen fast gar nix. Der LV muss dann zwar auch böse elektronisch verstärken, aber immerhin kann man sein Motiv erkennen …

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen