Skip to content

Aufnahmeausrüstung

Im Februar hatte ich eine Audio-Wunschliste gebloggt. Mittlerweile bin ich ganz gut ausgestattet; teils mit ganz anderen Geräten als geplant. Eine kurze Übersicht.

Zur Aufnahme nutze ich meinen angestaubten Laptop mit Linux Mint Debian Editition mit dem freien Programm »Audacity«. Das verwende ich, um die unver­meidlichen Lesefehler zu korrigieren. Auf Kompression und andere Klangbearbeitung verzichte ich, weil ich mich damit noch nicht ausreichend beschäftigen konnte. Gespeichert wird in Mono mit 44kHz im Audacity-Format. Für die Veröffentlichung hier im Blog werden die fertigen Dateien nach mp3 (64 kBit/s) und Ogg-Vorbis konvertiert.

Als Schnittstelle zum Rechner nutze ich ein gebraucht gekauftes Tascam US-122 (wird nicht mehr gebaut). Nach einiger Herumsucherei in Foren habe ich die Firmware für Linux gefunden (am besten nach der eigenen Linux-Distribution und »US-122« suchen; siehe auch alsa-project.org --> Firmware herunterladen, auf der Shell ist dann noch der Befehl sudo usx2yloader nötig).

Als Mikro habe ich mir das Rode Procaster gegönnt, gleich mit Spinne. Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, dass man beim Sprechen fast am Mikrofon kleben muss (dynamisches Mikrofon), funktioniert das wunderbar. Der knapp 80cm hinter dem Mikro surrende Laptoplüfter stört nicht und die Raumakustik spielt auch kaum eine Rolle.

Natürlich musste dafür ein ordentliches Kabel her; das Cordial CTM 3 FM scheint mir eine gute Wahl gewesen zu sein. Anfangs waren mir die drei Meter »Länge« ein bisschen kurz; mittlerweile komme ich gut damit zurecht.

Den zuerst genutzten Sennheiser PCX250-Kopfhörer (Reisekopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung) habe ich durch einen geschlossenen Sony MDR 7506 ersetzt. Gefällt mir vom Klang und Tragekomfort sehr gut. Nur im Sommer schwitzt man recht schnell.

Jetzt müsste ich nur endlich den »Kleinen Hey« durchackern. Und regelmäßig üben. Und aufnehmen. Und überhaupt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen