Skip to content

Was macht eigentlich die Blue note Big Band?

Fleißig (naja) proben.

Im August fanden zwei Auftritte statt, bei denen ich nicht mitspielen konnte. Schade, das Jellyfish Jazz Orchestra aus Rostock hätte ich gern gehört. Die hatten beim letzten Orchesterwettbewerb den ersten Platz belegt – klar, dass wir die zu einem Doppelkonzert einladen mussten. (In der Zeit hörte ich auf Rügen den großartigen Landesjugendchor Rheinland-Pfalz – aber das ist eine andere Geschichte)

Dieses Jahr steht nur noch ein Spitz-und-Stumpf-Auftritt am 20. Oktober 2013 in der Fritz-Wunderlich-Halle in Kusel an.

Am 1. Januar 2014 wie immer »Jazz an Neujahr«, die Gäste stehen noch nicht endgültig fest.

An einem Januarwochenende sollen Aufnahmen für die 3. CD stattfinden.

Im März wird es eine Reihe von Veranstaltungen gemeinsam mit der Neustadter Schauspielgruppe geben. Dazu verwandelt sich ein Teil der Big Band in ein Salonorchester, das eine Revue begleitet. Schaun'wer mal.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen