Skip to content

Ich bin dann mal 'raus

Paß auf! Aus aktuellem Anlass (Prism, NSA, Sie wissen schon) habe ich meinen Google+-Account, Flickr! und die verschiedenen Twitter-Accounts in die Tonne getreten. Bei wer-kennt-wen oder facebook war ich sowieso nicht. Zumindest nicht lange.

Natürlich war allen klar, dass die Geheimdienste gezwungen werden, den ganzen Scheiß bei Twitter, Facebook etc. zu lesen – und auch noch zu analysieren! Man hat es sich nur nicht richtig bewusst gemacht, was das wirklich bedeutet.

The enemy is listening Ja, ich weiß, dass alles, was im Internet geschrieben wird öffentlich ist. Und dass Abhören bzw. Briefe entsiegeln, abschreiben und neu versiegeln Tradition hat. Erinnert sich noch jemand an die Weisheit, dass eine E-Mail wie eine Postkarte ist?

Aber irgendein Signal sollte man setzen, finde ich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen