Skip to content

MuseScore

»... und sie bieten die Partituren im XML-Format zum Bearbeiten an.«
»Prima. Kann meine Linux-Kiste nicht. Am besten fragst du jemanden mit einem Mac.«

Screenshot

Nach einer kurzen Suche festgestellt: kann man wohl unter Linux. Einfach das Programm MuseScore installieren. Und schon kann man Notendateien im XML-Format importieren und bearbeiten. Zum Beispiel trans­po­nie­ren und Einzelstimmen drucken.

Vermutlich nicht so komfortabel wie mit den Notensatzschlachtschiffen Finale oder Sibelius. Dafür kosten die ja auch entsprechend. Und sie laufen nicht unter Linux.

MuseScore steht unter GPL-Lizenz und läuft auf Windows, Mac und Linux.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Steffen am :

Und gibt es auch portabel, falls man nicht installieren kann oder will: portableapps.com/apps/music_video/musescore_portable

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen