Skip to content

Jazz an Neujahr 2016 (4)

Fortsetzung von Jazz an Neujahr 2016 (3)

Neujahr ist vorbei und ich habs – wie jedes Jahr – nicht geschafft, während unserer Intensivprobenphase zwischen Weihnachten und Silvester zu bloggen. Die Tage sind einfach so vollgestopft: ab 8 Frühstück, ab 9:30 Uhr Satzproben, nachmittags ab halb drei meistens Gesamtprobe, nach dem Abendessen noch anderthalb Stunden spielen ... da bin ich froh, wenn Feierabend ist. Und man ein paar kohlensäurehaltige alkoholische Kaltgetränke zu sich nehmen kann. ;-)

Andy und Marko Die Probenarbeit mit Marko Lackner und Andy Haderer war sehr angenehm. Entspannt, fleißig, effektiv. Marko ist ein guter Bandleader, was bei einem Arrangeur nicht selbstverständlich ist. Und Andy weiß als Lead-Trompeter natürlich genau, wie die Band hinter ihm spielen soll. Und wirklich spannende Stücke mit mehr als nur einem kleinen Einschlag Volksmusik. Marko hat es tatsächlich geschafft, dass die Band die zweite Zugabe spontan gesungen hat (ok, eigentlich waren die Posaunisten schuld!). Wann ih duarch geh durchs Tal ...

Hat Spaß gemacht und wer nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst!