Skip to content

Zukunftschroniken: Das Auge des Phönix

Cover

Zwar nicht die erste Rolle, die ich beim Hörspielprojekt aufgenommen habe, aber das erste Hörspiel, das veröffentlicht wird: Ich habe ein paar Sätze als Schankwirt in »Das Auge des Phönix« von Frank Hammerschmidt. Mit den Stimmen von Werner Wilkening, Sonja Schreiber, Ronald Martin Beyer, Ralf »Searge« Pappers, Michael Gerdes, Dennis Prasetyo u. a.

Die Produktion des Hoerspielprojekts unter CC-Lizenz kann man kostenlos herunterladen.

Lesetipp: Aletheia

„Captain auf dem Flugdeck“, blaffte Court, der erste Offizier, hinter mir in dem barschen militärischen Tonfall, der mich jedes Mal zusammenfahren liess.

Ich liebe Weltraumabenteuer! Sarah von den Clue Writern hat da eine wirklich gelungene Halloween-Kurzgeschichte mit Alien-Einschlag geschrieben: Alatheia. Und das Beste: es gibt mehr davon: In ferner Zukunft

Kurzhörspiel: Das Verkaufsgespräch (Betaversion)

Beim Hörspielprojekt treffen sich Autoren, Sprecher, Musiker, Cutter und solche die es werden wollen, um gemeinsam kostenlose Hörspiele zu produzieren.

hoerspielprojekt.de

Mikrofon Zum Üben gibt es dort den Bereich Shorties. Autoren stellen ihre Kurzgeschichten ein, jeder der will sucht sich eine Rolle aus, die er aufnimmt und hochlädt und hoffentlich findet sich dann noch jemand, der alles zusammenschneidet, mit Geräuschen versieht und mischt.

So ist das 9-Minuten-Hörspiel »Das Verkaufsgespräch« entstanden, das es bisher nur in der Beta-Version gibt:

Herunterladen als mp3-Datei .

Zur Enstehung:

Bereits im März 2014 veröffentlichte Felix Batusic seinen Kurztext »Das Verkaufsgespräch«. Weil mir Dialoge und Humor gefielen, habe ich mich als Neuling im August 2014 auf die Rolle des Händlers gestürzt. Im Handumdrehen gab es auch Aufnahmen von König, Hofmeister und Wache. Jan hat erste Rohschnitte erstellt, die jedoch nie veröffentlicht wurden.

Ab Januar 2015 hat sich Paul mit Schnitt, Fanfaren und Geräuschen beschäftigt. Im April kam dann noch ein Rap als Titelmusik dazu. Am 24. Juni 2015 wurde die bisher letzte Fassung veröffentlicht, die demnächst noch leicht überarbeitet werden sollte. Weil mir dieses Demnächst zu lang geworden ist, stelle ich jetzt diese Betaversion hier vor. Ich hoffe, ihr habt ein bisschen Spaß beim Hören. Das Sprechen hat großen Spaß gemacht. 2 Fortsetzungen sind in Arbeit. Wann bzw. ob die jemals fertig werden? Keine Ahnung ...

Gute alte "grüne" Ausgabe

Beim Label Ohrenkneifer erscheint ja demnächst das Karl-May-Hörspiel »Old Firehand«. Die Geschichte ist eigentlich jedem May-Fan bekannt; schließlich ist sie Teil von »Winnetou II«, Band 8 der gesammelten Werke.

Eigentlich.

Denn das Hörspiel orientiert sich am Urtext, Mays erster (?) Wildwestgeschichte, die in Band 71 »Old Firehand« enthalten ist. In der alten Version ist einiges anders: statt des Sohnes Fred hat Old Firehand eine Tochter, Winnetou skalpiert getötete Feinde ... überhaupt ist alles etwas rauer und blutiger.

Weil ich schon immer eine Schwäche für Karl May hatte, habe ich mir deshalb seit ewigen Zeiten mal wieder einen der grünen Bände gekauft, eben den »Firehand«. Macht einfach Spaß, den Text in dieser Form zu lesen. Da können mir diese ganzen E-Book-Reader gestohlen bleiben ;-)

Wer sich den Text online ansehen will: geht beim Projekt Gutenberg.

Sprechproben aufgehübscht

Beim Hörspielprojekt müssen alle Hörproben unbearbeitet sein; also so, wie sie über Mikrofon und Interface auf dem Computer ankommen. Das ist wichtig, damit der Cutter hören kann, welche Klangqualität er erwarten kann. Schließlich muss er später aus den gelieferten Takes, die jeder allein daheim im Kämmerchen mit unterschiedlicher Ausrüstung aufgenommen hat, ein gut klingendes Hörspiel basteln. Idealerweise klingen die Dialoge dann so, als hätten alle die gleiche Technik benutzt. Und miteinander geredet.

Mikrofon Hier für meine Seite hatte ich die Hörproben einfach genauso hochgeladen. Das ist aber Unsinn. Schließlich kommen hier eher »normale« Hörer vorbei, die wissen wollen, wie das fertig bearbeitet ungefähr klingt. Und bei anderen Sprechern wird bei den Demoseiten auch meistens alles an Klangbearbeitung eingesetzt, was die Studiotechnik hergibt. Dementsprechend habe ich meine Hörproben auf der Audio-Seite jetzt dezent aufgehübscht.

Hier mal ein Vorher/Nachher-Vergleich:

Unbearbetet,

so wie es über Mikrofon und Interface in Audacity ankommt

Herunterladen als mp3-Datei oder im ogg-Format.

Bearbeitet

mit meiner üblichen Routine für Hörbücher: Kompressor (Audacityeinstellung: Grenzwert -20dB, Nebengeräusche -40dB, Verhältnis 3:1, Ansprechzeit 0,2 Sek.,Abklingzeit 1,0 Sek.) , Normalizer. Ersterer reduziert die Dynamik, indem er laute Stellen etwas leiser macht, der Zweite hebt die ganze Aufnahme in der Lautstärke an.

Herunterladen als mp3-Datei oder im ogg-Format.

Die komplette Kurzgeschichte erscheint am 12.11.205 als Clue Cast.

Talker Lounge mit Peter Kirchberger

Talker-Lounge Folge 76 ist erschienen. Neben Infos und Bewertungen von Hörspielen ist ein langes, interessantes Interview mit Peter Kirchberger enthalten. Kirch wer? Nie gehört? Aber natürlich doch: er spricht Ernie in der Sesamstraße, Wallace bei Wallace und Gromit und synchronisierte Elvis Presley. Die Älteren werden sich vielleicht noch an Barbapapa erinnern: da sprach er gleich alle Rollen. Wobei das nur ein kleiner Teil seiner Arbeit ist: er führt Synchronregie und schreibt Dialogbücher für viele Fernsehserien.

Kostenloser Download über talker-lounge.de

Logo

Interessante Fahrradseiten

Auf der Suche nach optimalen Rahmenmaßen und Einstellungen für Sattel und Lenker bin ich über mehrer interessante Webseiten gestolpert.

Einmal über die von Fahrradmonteur Ralf Roletschek mit viel Material zu Fahrradpflege und -technik, Radreisen und Fotografie. Sympathisch auch sein Projekt »50mm als Herausforderung«.

Dann über Lemlem - Die Tour de Friends. Berichte von Peter Smolka direkt von seiner 2. (!) Weltumrundung per Fahrrad. Interessant auch die Seite über sein Fahrrad: ein Patria Terra mit Stahlrahmen und 26" Rädern.

Zu guter Letzt ins Deutsche übersetzte Artikel von Fahrradguru Sheldon Brown.

Genug Material zum Schmökern für ein verregnetes Wochenende ;-)