Skip to content

Konzerttipp: Gentle Horns am 13. Juni 2015 in Malsch

Vier Saxophonisten und ein Schlagzeuger präsentieren humorvoll verpackt Fernsehmelodien aus der guten alten Zeit. Die Herren Klaus Buchner, Alexander Kropp, Gerd Pfeuffer, Florian Wolpert und Andreas Nolte sorgen am Samstag, den 13. Juni 2015 im Cultur Club Malsch als Gentle Horns für einen vergnüglichen Abend. Ich habe die Herrschaften vor Wochen in Landau erlebt und war begeistert ;-)

Wer hat uns verraten?

Bravo, SPD. Erst habt ihr mit den wunderbaren Hartz-IV-Regelungen Wähler vergrault. Neuerdings seid ihr für Vorratsdatenspeicherung. Jetzt verjagt ihr auch noch die letzen Wähler aus dem Arbeiterlager mit dem Gesetz zur Tarifeinheit.

Herr Kling, ihr Einsatz. Mein Opa hat das ja schon vor Jahrzehnten zitiert.

Irgendwie sinnlos, oder?

Seufz. Der neunte Bahnstreik steht vor der Tür und ruiniert mir meinen Pfingsturlaub. So langsam geht mir die Geduld aus. Weil die Streikerei anscheinend nichts bringt. Die Heeresleitung der Bahn scheint es einen feuchten Schmutz zu interessieren, ob Züge fahren oder nicht. Und wenn man der Berichterstattung glauben darf, gibt es trotz 9 Streiks ÜBERHAUPT KEIN ERGBENIS.

Monatelange Verhandlungen. Streiks wie noch nie (wie auch, das waren früher Beamte). Nicht das geringste Fitzelchen erreicht. Nada. Niente. Nix. Mittlerweile wird schon darum gestritten, ob Besprechungen der Parteien Tarifverhandlungen oder einfach Gespräche seien.

Ich schau mich mal nach Inlandsflügen für Pfingsten um. Und nach einer gebrauchten Karre für den Nahverkehr. Bah.

Hörtipp: Diner des Grauens

Pro-Tipp: wenn das Hörbuch überraschende Handlungssprünge macht, könnten vielleicht ein paar Kapitel beim Übertragen auf den mp3-Player hängen geblieben sein ...

Beim ersten Hören fand ich es schon toll, wenn auch ein wenig sprunghaft. Bis ich bemerkt habe, dass 9 von 52 Dateien aus verschiedenen Kapiteln irgendwo zwischen PC und mp3-Spieler stecken geblieben waren. ARGH. Aber der Reihe nach.

Inhalt

Cover Das ungleiche Paar Earl (der ewig nörgelnde Vampir) und Duke (der praktisch veranlagte Werwolf) wollte in dem heruntergekommenen Diner mitten in der Wüste nur kurz etwas essen. Doch noch ehe die Teller leer sind werden sie von anrückenden Zombies belästigt. Und das ist noch das Harmloseste, was den beiden im Diner des Grauens zustößt. Ich sage nur Ghule, Geister, alte Götter, Zombiekühe (sic!) und das Ende der Welt.

Meinung

A. Lee Martinez hat einen skurilen, schrägen und unglaublich komischen Roman geschrieben, der von Oliver Rohrbeck (Justus Jonas von den ???) wunderbar gelesen wird. Das Hören hat mir viel Spaß gemacht.

»Diner des Grauens« von A. Lee Martinez
gelesen von Oliver Rohrbeck
Lauscherlounge Records