Skip to content

Ratschläge zur Hörbuchaufnahme

Es gibt alles im Netz. Wenn man es denn findet. Viele hilfreiche Tipps für Sprachaufnahmen habe ich im Forum Tonthemen.de im Thread »Sprecher« gefunden.

Vor allem der Rat, ohne Kopfhörer zu sprechen, hat bei mir wahre Wunder bewirkt. Ich spreche dadurch lauter und dynamischer. Eigentlich logisch; bei der Einspielung meines Saxophonsolos für die Bigband-CD wurde die Aufnahme auch besser, als der Tonmeister mein eigenes Mikrofon im Kopfhörer viel leiser gedreht hat.

Auch das Glas mit dem stillen Wasser habe ich unterschätzt. Wirkt tatsächlich besser als Hefeweizen :-)

Idioten

»Radfahrer, die bei Nacht ohne Licht unterwegs sind, können sich bei der Materialabgabestelle kostenlos reflektierende Organspenderausweise zur Befestigung an der Sattelstütze abholen.«

Solange gefühlt die Hälfte aller Radfahrer im Dunkeln ohne Licht und Reflektoren unterwegs ist, Gehwege auf der falschen Seite als Radweg missbraucht und alle Verkehrsregeln als unverbindliche Vorschläge betrachtet, solange werden Verkehrsplaner und Autofahrer alle Radfahrer als rechtlose Idioten betrachten, die dem Autoverkehr im Wege sind.

Was für eine Stimme!

Gestern im Klassikradio eine Tenorarie gehört. Rechts rangefahren und den Namen des Sängers notiert. Juan Diego Flórez.

Unglaubliche Stimme. Zugaben in Opern sind sicher selten. Dass gleich die schwierigste Arie komplett so gut wiederholt wird, ist außergewöhnlich. Bravo!

Interesse an Ludwig Thomas Lausbubengeschichten?

Für LibriVox lese ich Ludwig Thomas »Lausbubengeschichten«. Beim aktuellen Tempo wird das dort voraussichtlich im Mai oder Juni 2015 veröffentlicht, sobald ich alle 12 Kapitel beisammen habe.

Ich könnte hier vorab die bereits gelesenen Kapitel veröffentlichen. Hat wer Interesse? Hoffentlich werde ich nicht von zufällig mithörenden Bayern für meine pseudobayerischen Brocken gesteinigt.

Foto Almwiese