Skip to content

Wettbewerb - es wird ernst

Die letzte Probe ist vorbei, der Anzug liegt bereit, Instrument gepackt. Um 19 Uhr geht es los nach Wuppertal.

Jetzt fehlt nur noch, dass alle Blogleser der Band morgen die Daumen drücken.

Das Programm:

  1. »Strike up the Band« von George Gershwin, Arrangement von Sammy Nestico (Wahlpflichtstück)
  2. »A Luscious Moment« von Frank Vaganée
  3. »Walking Tiptoe« von Bert Joris
  4. »I wish you love« von Charles Trenet im Arrangement Peter Herbolzheimer

Ubuntu?

Ubuntu Logo

Die letzten Tage hatte ich einige hastig zusammengehackte Artikel zur neuen Ubuntu-Version veröffentlicht, die ich nach einigem Nachdenken wieder zurückgezogen habe. Schließlich heißt es nicht zu unrecht »In der Ruhe liegt die Kraft«.

Bisher war ich mit der Distribution Ubuntu Linux sehr zufrieden. Pflegeleicht, einfach zu installieren, nicht überfrachtet und alles an Bord, was ich so brauche. Auch Updates auf neue Versionen liefen bis auf Kleinigkeiten reibungslos.

Bei der neuen Version 8.04 hat das Ubuntu-Team aus mir nicht verständlichen Gründen ausgerechnet beim Webbrowser, der meine Brot-und-Butter-Anwendung ist, die Firefox Version 3 Beta 5 eingebaut.

Hä?

Auf der Mozilla-Seite steht ausdrücklich

Firefox 3 Beta 5 is a developer preview release of Mozilla's next generation Firefox browser and is being made available for testing purposes only.

Mal abgesehen davon, dass viele Add-Ons (noch) nicht mit Firefox 3 laufen gibt es mittlerweile auch einen Bugreport bei Mozilla im Zusammenhang mit Ubuntu 8.04 (»Hardy«):

Browsing with Firefox 3.0b5 on Hardy (All updates applied) causes Xorg to use 50-60% CPU all the time. This is not limited to a particular site or page - it happens any time when Firefox is rendering pages. The high CPU usage makes browsing very jerky - switching tabs takes more time than it should, pages appear frozen for a brief moment.

Natürlich ist es keine große Sache, sich die bewährte Version Firefox 2 wieder einzuspielen. Die IMHO beste Erklärung liefert ein Mitglied des Ubuntu-Forums. Oder man wartet mit dem Umstieg noch zwei, drei Monate bis Firefox 3 fertig ist.

Aber ich finde es bedenklich, dass man eine ausdrücklich als Beta gekennzeichnete Version in einer Distribution ausliefert, die sich einfache Bedienung und Zuverlässigkeit auf die Fahne geschrieben hat. Mir persönlich ist es am wichtigsten, dass der Rechner stabil läuft und das macht, was er soll. Natürlich kann man einwenden, dass es kleinlich sei, wegen eines verunglückten Programms gleich die ganze Distribution zu verteufeln. Aber weiß ich, was da im Hintergrund noch alles im Argen liegt?

Von daher werde ich überdenken, ob Ubuntu das Richtige für mich ist. Vielleicht sollte ich endlich meinen Hintern hochkriegen und zu Debian wechseln.

Tja.

Tag der Arbeit, Himmelfahrt und Big Bands

Den Herren, die immer mal wieder zum Wohle der Wirtschaft einen Feiertag abschaffen wollen, muß es ja dieses Jahr gut gehen. Christi Himmelfahrt am Tag der Arbeit machts möglich.

Außerdem ist auch sozusagen Tag der Big Band – beim Deutschen Orchsterwettbewerb in Wuppertal, bei dem wir mit der Blue note BIG BAND das Land Rheinland-Pfalz vertreten werden.

Im Ortsteil Barmen im Haus der Jugend spielen ab 11 Uhr die besten Amateurbigbands. Wäre doch (zumindest bei schlechtem Wetter) einen Maiausflug wert, oder? So viele Big Bands auf einmal bekommt man so schnell nicht wieder geboten. Als Pflichtstück ist ein Arrangement von Sammy Nestico vorgeschrieben, die restlichen drei Nummern kann man frei wählen.

Hier die Teilnehmer laut Mitteilung des Deutschen Musikrats, die am 1. Mai antreten:

Und weil es zuviel Musik für einen Tag wäre, spielen auch am 2. Mai noch Big Bands am gleichen Ort:

Weitere Infos zur Veranstatlung auf der Site des Deutschen Musikrats.

In der Aufstellung des Musikrats fehlt merkwürdigerweise die Lumberjack Big Band Göppingen, die laut eigener Aussage auch am 1. Mai um 12:40 Uhr beim Wettbewerb spielen. Seltsam.

Tag der Arbeit, Himmelfahrt und Big Bands

Den Herren, die immer mal wieder zum Wohle der Wirtschaft einen Feiertag abschaffen wollen, muß es ja dieses Jahr gut gehen. Christi Himmelfahrt am Tag der Arbeit machts möglich.

Außerdem ist auch sozusagen Tag der Big Band – beim Deutschen Orchsterwettbewerb in Wuppertal, bei dem wir mit der Blue note BIG BAND das Land Rheinland-Pfalz vertreten werden.

Im Ortsteil Barmen im Haus der Jugend spielen ab 11 Uhr die besten Amateurbigbands. Wäre doch (zumindest bei schlechtem Wetter) einen Maiausflug wert, oder? So viele Big Bands auf einmal bekommt man so schnell nicht wieder geboten. Als Pflichtstück ist ein Arrangement von Sammy Nestico vorgeschrieben, die restlichen drei Nummern kann man frei wählen.

Hier die Teilnehmer laut Mitteilung des Deutschen Musikrats, die am 1. Mai antreten:

Und weil es zuviel Musik für einen Tag wäre, spielen auch am 2. Mai noch Big Bands am gleichen Ort:

Weitere Infos zur Veranstatlung auf der Site des Deutschen Musikrats.

In der Aufstellung des Musikrats fehlt merkwürdigerweise die Lumberjack Big Band Göppingen, die laut eigener Aussage auch am 1. Mai um 12:40 Uhr beim Wettbewerb spielen. Seltsam.

Jazz am Rechner

Bei manchen nicht so geistreichen Tätigkeiten am Rechner hätte man gern vernünftige Musik.

Da kann ich Frank Schindelbecks Jazz-Mischung wärmstens empfehlen. Zu finden unter www.laut.fm/jazzpages-fm.

Wer Frank live hören möchte, muß montags ab 21 Uhr Jazzology im Bermudafunk einschalten.