Skip to content

:-)

Gerade gemerkt: Die Suche nach »Big Band« bei Google listet jetzt die Blue note BIG BAND auf Platz 10 - erste Seite.

Jetzt müssen nur noch die Konzertvorbereitungen planmäßig weitergehen, die globale Erwärmung mitspielen und am 01.01. für eis- und schneefreie Straßen sorgen …

Perlen im Netz: Tour-Blog

In den Untiefen des Webs finden sich immer wieder wahre Perlen :-D

Heute bin ich auf das Blog von Markus Sorger gestoßen, der (wenn ich das richtig verstanden habe) als technischer Leiter mit Leuten wie Roger Cicero, Annett Louisan oder dem Palastorchester unterwegs ist.

In seinem Tour-Blog hält er er»wirre Gedanken von der Straße« fest.

Dies sind nicht immer ernstzunehmende und vor allem private Gedanken über den Alltag in der Veranstaltungsbranche

Ein flott geschriebenes Blog mit interessanten Fotos vom Aufbau, dem Backstage-Bereich und natürlich Konzerten.

Serendipity 1.2.1

Wie man im offiziellen Blog nachlesen kann, ist die Serendipity Version 1.2.1 verfügbar.

Neben einigen Fehlerkorrekturen gibt es u. a. neue Funktionen im Bulletproof-Theme-Framework und einen Importfilter für WordPress, der auch die Versionen 2.3 und neuer korrekt importiert.

Nachtrag: beim Bulletproof-Theme, das ich selbst verwende, war nach dem Update plötzlich unter jedem Posting-Datum eine gepunktete Linie. Wie man dem abhilft, hat Don Chambers im s9y-Forum erklärt.

Bei Don's Blog gibt es übrigens Verweise zu vielen schönen Icons. Auch im Weihnachtsdesign.

Licht aus?

Am heutigen Samstag, den 8. Dezember 2007, fordert "Licht aus! Für unser Klima" die ganze Nation auf, von 20:00 bis 20.05 Uhr für fünf Minuten das Licht auszuschalten. Mit dieser Aktion soll ein symbolisches Zeichen an die Teilnehmer des Weltklimagipfels auf Bali gesendet werden, damit sich diese konsequent für bessere Klimaschutzmaßnahmen einsetzen.

Waaa.

Jetzt hat sogar Google das Licht ausgeschaltet.

Können die Damen und Herren in Bali das überhaupt sehen?

Es gäbe viele Lichter, die man dauerhaft ausschalten könnte. Zum Beispiel die Schlossbeleuchtungen, angestrahlte Kirchen … Die Weihnachtsbeleuchtung lassen wir mal außen vor. Man soll ja nicht ökologischer sein als Greenpeace.

Ob die fünf Minuten Licht aus wohl das Stromnetz ins Schleudern bringen? Aber das ist ja dann die Schuld der bösen Stromkonzerne.

Wie war's eigentlich im Studio?

Jetzt steht im Blog die Playlist, Bestellinks zu den CDs - aber wie war's eigentlich so, als Gast live im Studio?

Aufregend - wobei sich das im Laufe der Sendung nach und nach gelegt hat. Ich werde mich nie wieder über Moderatoren von Live-Sendungen lustig machen, die Versprecher, Hänger oder zu viele Ähs in ihrer Ansage haben.

Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Sendung (wie soll ich sagen?) recht improvisiert ablief. Während ein Titel lief, machten wir uns Gedanken, was wir als nächstes spielen. Die Unterhaltung dazwischen war völlig spontan, fast ohne Absprachen. Das hat was.

Das Studio selbst ist das glatte Gegenteil zum Musikstudio 2 des SR. Dort ein makelloser Saal mit einem Technikraum, der mit seinem gewaltigen Mischpult und den verschiedenen Bildschirmen einschüchternd wirkt. Beim Bermudafunk hingegen gemütliche kleine Räume (im Sommer sollen die unangenehm heiss werden), die den Charme eines Jugendzentrums versprühen. Zumindest sahen die Jugendzentren so aus, die ich in meiner Jugend kennengelernt habe ;-)

Mir hat es großen Spaß gemacht. Den Hörern hoffentlich auch.

Mittlerweile hat auch Frank einen netten Artikel zur Radiosendung veröffentlicht.

Liebevolles Stylesheet für IE6

Stuff and Nonsense - IE6
Wirklich gelungen, was Andy Clarke da gemacht hat. Nutzer eines modernen Webbrowsers sehen seine Site Stuff and Nonsense in aller Pracht, mit IE6 und älteren Vehikeln geschlagene Anwender sehen eine drastisch abgespeckte Site mit einem entsprechenden Disclaimer.

moderner Browser
Cool.