Skip to content

Saxophonistenkrankheit

Kaum ein Saxophonist, der nicht daran leidet. Die Suche nach dem heiligen Gral perfekten Mundstück.

Als Anfänger habe ich mich lange mit einem »Ed Sperber« herumgequält und bin schier verzweifelt. Ein Freund empfahl mir dann ein »Otto Link 7*«, das ich bis heute spiele. bis Winter 2011 spielte. Seitdem habe ich ein 5* Bob Dukoff »Hollywood« (Siehe dazu Saxophonistenkrankheit (3)).

Zwischendurch kam die »Mundstückeritis« immer wieder zum Ausbruch und so sammelte sich im Lauf der Jahre eine Schublade voller Mundstücke an. Da gab es immer eins, auf dem dies oder jenes besser ging. Aber nach einiger Zeit hat mir etwas gefehlt und ich bin reuig zum Link zurück gekehrt.

Bei der Bigbandprobe gestern erzählten die Kollegen von der Firma Drake, die Mundstücke von Größen wie Charlie Parker oder Getz kopieren. Und wir haben laut darüber gelacht, dass beim neuen Modell »Stan Getz« sogar die Zahnspuren des Meisters eingearbeitet wurden.

Ist ja schließlich auch Quatsch zu erwarten, dass man mit dem gleichen Mundstück, Blatt, Blattschraube und Saxophon so wie ein anderer klingen würde. Mindestens 80 Prozent des Sounds entstehen beim Saxophon durch den Spieler: Tonvorstellung, Anblastechnik, Zahnstellung und so weiter. Durch Üben erreicht man mehr als durch neue Hardware. Und wer will schon so klingen wie Getz?

Anzeige Drake Mundstücke

Heute kam ich auf die dumme Idee, mir Bilder dieser Kuriosität anzuschauen. Und Himmel-noch-eins, sie planen ein Dexter-Gordon-Mundstück!

Im Handel scheint es das noch nicht zu geben. Bei Thomann ist es bisher nur das Modell Getz erhältlich. Hmm. Ob ich mir das Gordon-Mundstück zur Ansicht bestelle? In meiner Schublade ist ja noch Platz ...

Einen ausführlichen englischen Artikel zum Getz-Mundstück findet man bei Neff Music: Stan Getz Legend Series Tenor Saxophone Mouthpiece

PS: Wozu gibt es das Internet. Mail geschrieben und innerhalb weniger Stunden die Antwort von Aaron Drake persönlich erhalten:

»The Dexter model will be coming out mid December.«

Dann weiß ich ja schon, was ich mir vom Weihnachtsmann wünsche ;-)

Wie es weiterging: Saxophonistenkrankheit (2)

Trackbacks

u1amo01 am : Saxophonistenkrankheit (2)

Vorschau anzeigen
– Fortsetzung von Saxophonistenkrankheit – Die Ankündigung der Firma Drake, demnächst eine Kopie des Mundstücks von Dexter Gordon auf den Markt zu bringen, hat mich beschäftigt. Dabei sind durch Internetrecherchen die folgenden Ergebnisse zus

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Tobias am :

Ich mag Bob Reynolds’ Ratschlag dazu: The best mouthpiece in the world…is the one your playing (vorausgesetzt, Du hast eines gefunden, mit dem Du gut klar kommst); stimmt grundsätzlich überein mit dem, was Du schreibst.

Das mit den Zahnspuren fand ich auch witzig. Btw, ich würde mich nicht dagegen wehren, den Sound von Getz zu haben…und Coltrane sah das ja bekanntlich auch so.

Klaus am :

Vor Jahrzehnten habe ich tatsächlich versucht, wie Getz zu klingen. Mit Kunststoff Otto Link 5* und schweren Blättern. Den Sound habe ich einigermaßen hinbekommen. Um dann festzustellen, dass mir Töne wie das hohe D und höher damit überhaupt nicht gefallen. Die gefallen mir auch bei Getz nicht ;-)

Immerhin habe ich mich alleine durch die (Wieder)beschäftigung mit Mundstückfrage und Sound schon zwei Tage hintereinander zum Üben aufraffen können. Und mein Link 7* gefällt mir vom Sound her immer noch gut.

Wenn es das “Dexter Gordon” Mundstück gibt, werde ich das trotzdem zur Ansicht bestellen, zusammen mit einem “normalen” Drake-Mundstück. Frank hat erzählt, dass die gut klingen sollen.

Ehe der Euro und alles zusammenbricht, investiere ich vorher noch schnell in Mundstücke :-))

Josie am :

Ich spiele schon viele Jahre ein Ed Sperber Mundstück und bin restlos glücklich damit, denn auch ich habe eine Schublade voller Mundstücke, in dem unter anderem auch ein Otto Link liegt. Für einen Anfänger ist das Sperber-Mundstück natürlich nix, aber ich werde oft auf meinen Sound angesprochen, schade, dass du nicht klar gekommen bist, ich finde es geil,weil es so flexibel ist.

Richard Wolff am :

Hier ist noch ein Spinner.
Habe auch schon viel probiert.
Eine Sammlung von Links “Florida” + “E Babbits” in all möglichen Öffnungen.
Das “Doppel Ring” ist mit immer noch am liebsten, obwol das jetzt NEU dazugekommene “Slant” viel leicher losgeht
Da ich auch gerne das anspielen an.
Also wer mal Links ect. probieren will kann sich gerne melden.
Gruß
Richard

Klaus am :

Hallo Richard,
klingt wie eine beeindruckende Sammlung.

Wie ich sehe, wohnst Du ja fast um die Ecke :-) Vielleicht sieht man sich ja mal bei einem unserer Konzerte?

Viele Grüße,
Klaus

PS: tolle Fotos, die Du auf Deiner Webseite hast.

Richard Wolff am :

Klar doch würde mich freuen.
Die Blue Note Big Band habe ich nur einmal gehört.
Große Klasse und sehr gute Satzspieler.

Frank Bernhard macht meine Hörner.
Habe hier so einiges rumliegen und tausche gerne Erfahrungen aus.
Einfach melden.
Gruß
Richard

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen