Skip to content

Gast bei JaN: Ack van Rooyen

Foto Ack van Rooyen kannte ich von den Herbolzheimer-Platten und vom »United Jazz and Rock Ensemble«. Persönlich kennengelernt habe ich ihn vor über 10 Jahren beim Jazzworkshop in Erlangen. Ich war zweimal beim Osterworkshop und hatte eine ganze Woche lang das Vergnügen, täglich bei Ack eine Stunde Improvisationsunterricht in der Gruppe zu erleben.

Erst viel später habe ich gelesen, dass Ack auch bei Bert Kaempfert gespielt hat.Wer Bert Kaempfert war? Aber hallo. Der Komponist von »Strangers in the night«, »A Swingin' Safari« und anderen Ohrwürmern.

Freut mich sehr, dass er bei unserem Workshop zwischen Weihnachten und Neujahr kommen wird. Dass er Silvester mit der Band feiert. Und dass er an seinem 81. Geburtstag am 1.1.2011 mit uns auf der Bühne stehen wird!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen