Skip to content

Zitat? Nein Danke.

Bei Spreeblick kann man nachlesen, wie es einem gehen kann, wenn man ein paar Absätze aus einem Blog der »Holzmedien« zitiert (wer ist das doch gleich, der immer vom Internet als rechtsfreiem Raum spricht?)

Gerade gestern habe ich selbst einen Artikel veröffentlicht, der nur aus Zitaten besteht; da macht man sich schon so seine Gedanken. Glücklicherweise ist das lange Zitat einem »richtigen « Blog entnommen. Links und Zitate auf Webseiten der echten Journalisten werde ich mir künftig lieber verkneifen.

Nachtrag: Die gute Dame kündigt an, pro E-Mail, die sie zu dieser Sache bekommt, vom abgemahnten Blogger Geld zu verlangen (bemerkt? weder ein Zitat noch ein Link!). Dazu fällt mir überhaupt nichts mehr ein. Kann mal endlich Johann Wolfshaut die Website dort abmahnen? Die verwenden eine Tatze als Favicon.

Trackbacks

u1amo01 am : Was wurde aus der Abmahngeschichte?

Vorschau anzeigen
Unter dem Titel Zitat? Nein Danke hatte ich kurz auf einen Abmahnfall hingewiesen, bei dem ein Blogger für ein etwas umfangreich ausgefallenes Zitat eines Zeit-Online-Artikels 2.155,00 Euro zahlen sollte. Ich habs jetzt geprüft: der Originalartikel besteh

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Frank Schindelbeck am :

Es wäre zu schön, eine Aufstellung darüber zu haben, wieviel Umsatz in Deutschland über Abmahnungen generieret wird und welchen Anteil am Einkommen der (bestimmter) Anwälte das generiert.

Gibt es nicht mittlerweile dieses neue Gesetz, dass Abmahnungen in einer ersten Stufe erheblich günstiger sein sollten?

Wo ist diese – da wird’s dann völlig abstrus – diese Meldung mit der “jede E-Mail macht’s teurer” her?

Grüße

Frank

Klaus am :

http://blogs.taz.de/newyorkblog/2009/10/30/a_new_hope/ (man beachte dort das Wolfshaut-Favicon)

Ich wusste ja, dass bei der Taz auch merkwürdige Leute arbeiten. Die Ausmaße habe ich allerdings nicht ansatzweise erahnt.

Der Artikel, um den es ursprünglich geht, stand übrigens in der Zeit online und wurde angeblich mit 80 EUR vergütet.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen