Skip to content

Gemeinden dürfen persönliche Daten weitergeben?!

Ja, dürfen sie. Was glaubt ihr denn, woher Parteien oder irgendwelche Firmen eure Anschrift kennen?

Man hat aber das Recht, dieser Weitergabe zu widersprechen. Dazu schaut man entweder bei seiner Gemeindeverwaltung vorbei und fragt nach dem Formular »Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten durch die Meldebhörde« (oder so ähnlich).

Bei vielen Gemeinden kann man das auch bequem per Internet erledigen. In Philippsburg heißt der entsprechende Link Übermittlungssperre. Im Gegensatz zur sogenannten Auskunftssperre muss das nicht extra begründet werden. Kostenlos ist es außerdem.

In einer idealen Welt dürften Daten nur nach vorheriger Genehmigung weitergegeben werden. Das nennt man beim Permission Marketing »Opt-In«.

Was die Ämter treiben nennt man »Opt-Out« und ist im rechtsfreien Raum ;-) Internet unseriös, in Deutschland sogar verboten. Um auf diesen Mißstand aufmerksam zu machen wird morgen der »Opt-Out-Day« veranstaltet.

Informationen dazu liefert die Piratenseite OptOutDay.de.

Trackbacks

Ulf - Mehr oder minder täglich Privatkram am : Morgen ist opt-out-Day!

Vorschau anzeigen
Meldebehörden dürfen unsere Daten einfach so herausgeben- im Netz verpönt, in Deutschland verboten! Ich will nicht, daß irgendwelche Idioten, Parteien und so meine Daten bekommen. Deshalb bin ich morgen…

u1amo01 am : OptOutDay

Vorschau anzeigen
Gemeinden dürfen persönliche Daten aus dem Melderegister weitergeben? Ja, dürfen sie. Was glaubt ihr denn, woher Parteien oder irgendwelche Firmen eure Anschrift kennen? Man hat aber das Recht, dieser Weitergabe zu widersprechen. Dazu schaut man bei se

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

blogZicke am :

danke für die Info, das wusste ich überhaupt nicht!

Klaus am :

Na, dann hat das Posting seinen Zweck bereits zu 100% erfüllt. :-)

blogZicke am :

auf jeden Fall :), gerne mehr davon ;)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Textile-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen